Sängerin Tori Amos: Nie mehr Minirock

Tori Amos ist rothaarig, exzentrisch und schon ziemlich lange im Geschäft. Vom Jugendwahn im Showgeschäft hält die 49-Jährige nichts mehr - und verzichtet deshalb freiwillig auf knappe Röcke. Die Sängerin ist fest davon überzeugt, mit anderen Mitteln deutlich mehr zu punkten.

Toris Amos: "Etwas mehr Klasse" Fotos
Getty Images

Hamburg - Tori Amos will offenbar in Würde altern. "Wenn du in meinem Alter auf 22 machst, ist das gefährlich. Da musst du schon genau aufpassen, wie knapp dein Rock sitzt und ob du den Körper dafür hast", sagte die US-Sängerin dem Magazin "kulturnews".

Der ganze Jugendwahn im Showgeschäft interessiert die 49-Jährige scheinbar nicht. "Ich gehe nicht ins Fitnessstudio, sondern lese lieber ein Buch. Und wenn ich trainiere, dann für Live-Shows", sagte Amos. "Deswegen musste ich entscheiden, wie ich mich selbst präsentiere - und tue das eben mit etwas mehr Klasse", äußerte sie sich in dem Interview selbstbewusst. Es scheint, als habe in den vergangenen Monaten ein Reifeprozess bei Amos stattgefunden, nachdem zuletzt einige Gerüchte über Botox-Behandlungen und Schönheitsoperationen aufgetaucht waren.

Anfang Oktober ist das neue Album "Gold Dust" der Songwriterin erschienen. Die rothaarige Exzentrikerin war vor rund zwei Jahrzehnten mit Songs wie "Silent All These Years", "Winter" oder "Cornflake Girl" berühmt geworden und hat seitdem viele Millionen Platten verkauft. Als Kind war Amos in Baltimore schnell als hochbegabte Klavierspielerin aufgefallen und hatte ein Stipendium bekommen.

wit/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Tori Amos
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback