Torkel-Auftritt Winehouse bläst Tournee ab

Der peinliche Auftritt in Belgrad war offenbar genug: Amy Winehouse hat alle weiteren Konzerte ihrer Europatour abgesagt. Wann die 27-Jährige wieder auf der Bühne stehen wird, ist unklar - ihr Management will ihr erst einmal Zeit geben.

REUTERS

London - Die Europatournee von Amy Winehouse ist beendet, bevor sie richtig begonnen hat: Nach ihrem völlig missratenen Torkel-Auftritt in Belgrad hat die 27-Jährige alle weiteren Konzerte abgesagt. Winehouse-Sprecher Chris Goodman teilte mit, die Sängerin ziehe sich von allen geplanten Auftritten zurück. Die Beteiligten wollten alles tun, um Winehouse die Rückkehr zu ermöglichen. Man werde ihr so viel Zeit geben, wie sie brauche.

Direkt nach dem Konzert hatte das Management bereits Auftritte in dieser Woche in Istanbul und Athen abgesagt. Nun fielen den Eskapaden der Skandalsängerin auch Konzerte in Spanien, der Schweiz, Italien, Österreich, Polen, Ungarn und Rumänien zum Opfer. Die Tour sollte am 15. August in Bukarest enden.

20.000 Menschen waren zum Auftritt in Belgrad gekommen. Es sollte das erste von zwölf Konzerten in Europa sein. Doch Winehouse torkelte nur auf der Bühne umher, vergaß teilweise ihre Texte. Wenn sie sang, trug Winehouse ihre Songs unmotiviert vor und konnte der Band nur schwer folgen.

Zweimal verließ die Sängerin die Bühne und überließ es ihrer Band, das Publikum zu unterhalten. Die Zuschauer reagierten verärgert. Serbische Medien sprachen von einem "Skandal". Die Zeitung "Blic" nannte das Konzert gar "das schlechteste in der Geschichte Belgrads".

2008 hatte Winehouse fünf Grammys gewonnen, unter anderem für "Back to Black" als bestes gesungenes Popalbum. Seither fiel sie aber eher durch Drogenprobleme als durch neue musikalische Glanzleistungen auf.

ulz/AP/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.