Tour-Absage: Fiona Apple will todkranker Hündin beistehen

Fiona liebt Janet. Seit knapp 14 Jahren sind die US-Sängerin und die Pitbull-Dame unzertrennlich. Jetzt ist Janet an Krebs erkrankt - und ihr Frauchen weigert sich in Erwartung des Schlimmsten, das Haus zu verlassen. Auch nicht für eine Südamerika-Tournee.

Fiona Apple: Hundeliebe Fotos
AP

Los Angeles - Fiona Apple ist irgendwie anders. Sie begnügt sich nicht damit, ihre Facebook-Seite von irgendwelchen PR-Assistenten mit flotten Sprüchen bestücken zu lassen. Die New Yorker Sängerin beglückt ihre Fans höchstpersönlich mit vier handgeschriebenen Seiten, auf denen sie sich wortreich dafür entschuldigt, dass sie ihre Konzerttour durch Südamerika verschieben muss. Der Grund: Janet ist krank. Mehr als das, die 13-jährige Pitbull-Hündin liegt im Sterben.

"Sie ist seit fast zwei Jahren krank, ein Tumor hat sich in ihrer Brust ausgebreitet", schreibt Apple. Sie habe das Tier einst mit einem Seil um den Hals und zahlreichen Bisswunden am Kopf im Echo Park gefunden, offenbar wurde Janet bei illegalen Hundekämpfen eingesetzt. Damals war die Hündin gerade mal vier Monate alt, "sie war mein Kind", schreibt Apple.

Mehrere Wohnungen und das Bett habe sie mit der Hündin geteilt: "Sie hat mein hysterisches, tränenüberströmtes Gesicht an ihre Brust gezogen, die Pfoten um mich gelegt, wenn ich Liebeskummer hatte oder schlecht drauf war oder einfach verloren." Janet saß unter dem Piano, wenn Apple komponierte, war im Studio, wenn die Musikerin Aufnahmen machte. Kurzum: Die Hündin ist "beste Freundin, Mutter, Tochter, Wohltäterin und diejenige, die mir beigebracht hat, was Liebe ist".

Weil Janet inzwischen nicht mehr Gassi gehe und es so aussehe, als würde sie bald sterben, hat die Künstlerin beschlossen, zu Hause zu bleiben. Sie werde nicht die Frau sein, der Karriere wichtiger ist als Liebe und Freundschaft, betont Apple. "Ich kann nicht nach Südamerika kommen. Nicht jetzt."

Die Reaktion im Netz war überwältigend positiv. Fast 40.000 User gaben der Künstlerin ein "Like" für ihre Entscheidung, segneten sie für ihre Liebe zum Tier und wünschten ihr Kraft für den bevorstehenden Abschied.

Apple lebt vegan und engagiert sich für die Tierschutzorganisation Peta. Die Sängerin hatte in den neunziger Jahren mit ihrem Debütalbum "Tidal" und der Hitsingle "Criminal" Erfolg.

ala

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite