Tumult am Flughafen Madonna gerät mit Paparazzi aneinander

Wo Madonna auftaucht, gibt es meist großes Getümmel: Jetzt kam die Pop-Diva einem Rudel Paparazzi ins Gehege. Die Folge: Eine schmerzende Wange und ein blauer Fleck.


Heathrow - Den blutunterlaufenen Fleck an ihrer Wange wird Madonna wohl noch einige Tage mit sich herumtragen. Nachdem sie am Wochenende mit ihrem Adoptivsohn David am Londoner Flughafen gelandet war, rempelten sie mehrere Paparazzi hart an - und einer verpasste ihr ungewollt das Hämatom. Das berichtete das US-Magazin "People".

Madonna: Ein Paparazzo verpasste ihr ein blaues Auge
AP

Madonna: Ein Paparazzo verpasste ihr ein blaues Auge

"Sie wurde herumgeschubst und bekam einen Schlag ab", zitierte das Magazin eine Person, die sich nahe bei der Pop-Diva aufgehalten haben soll. Dem einjährigen David, den Madonna zum Zeitpunkt des Unfalls auf dem Arm trug, sei nichts passiert.

Die Sängerin war am Wochenende mit ihren Kindern aus den USA zurückgekehrt. Dort hatte sie für ihr neues Kinderbuch "Too good to be true" und für das TV-Special "Madonna: The Confessions Tour Live From London" geworben. Außerdem hatte sie in Fernseh-Interviews ihre geplante Adoption Davids verteidigt.

tos/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.