TV absurd: Beyoncé und der falsche Babybauch

Beseelt plauderte US-Sängerin Beyoncé im Fernsehen über ihre Schwangerschaft und zeigte dabei einen veritablen Babybauch. Doch ihr Kleid schlug Falten - und offenbar die falschen: "Knowles trägt eine Bauch-Attrappe", mutmaßten Klatsch-Blogs. Die Sängerin musste energisch dementieren.

Schwangere Sängerin: Beyoncé mit Babybauch Fotos
AP

Hamburg - Ein bisschen wackelig war Beyoncé Knowles am Sonntag auf Highheels ins Studio der australischen Sendung "Sunday Night" gestakst. Ihr gegenüber saß der in die Jahre gekommene Moderator Molly Meldrum mit seinem unverzichtbaren Stetson auf dem Kopf. Es ging um Kinder und Karriere, natürlich. Knowles schwelgte in Glückseligkeit und dankte Gott für "das größte Geschenk, das ein Mensch erhalten kann".

Im Interview mit "Harper's Bazaar" hatte die Sängerin unlängst verkündet, sie werde im Februar niederkommen. Die Blicke der Welt waren also vor allem auf ihren Bauch gerichtet, der unter dem schlichten kirschroten Kleid nicht zu übersehen war. Die US-Klatsch-Website mediatakeout.com war das erste Blog, der angesichts der angeblich seltsamen Form desselben Vermutungen anstellte.

"Ist Beyoncés Babybauch so groß, wie sie uns glauben macht?", fragten auch besonders kritische Journalisten von ABCNews und zeigten Fotos aus der Show. "Viele Menschen" hätten nach dem Auftritt der 30-Jährigen in der australischen Show den Eindruck gehabt, ihr Bauch sei beim Hinsetzen eingefallen, gerade so, als ob sie eine Bauch-Prothese trage. Der Verdacht: Knowles und ihr rappender Gatte Jay-Z hätten eine Leihmutter engagiert und würden nun öffentlich Theater spielen.

"Dumm, lächerlich und falsch"

Das Video wurde daraufhin zum YouTube-Hit. Selbst die "Washington Post" griff das Thema im Blog auf und fragte, warum wohl eine werdende Mutter eine Babybauch-Attrappe tragen solle. Schließlich stehe seit der Veröffentlichung von Bikinifotos der schwangeren Sängerin aus dem Kroatien-Urlaub Anfang September ohne Zweifel fest, dass sie persönlich und nicht etwa eine Leihmutter in anderen Umständen sei.

Beyoncés Sprecherin Yvette Noel-Schure sah sich nach dem Wirbel gezwungen, eine Erklärung abzugeben: Die Berichte über eine angebliche Bauch-Prothese seien "dumm, lächerlich und falsch", sagte sie.

Das der Beyoncé-Superstar auch eine Supermama sein will, scheint indes gesichert. Dem "Harper's Bazaar" gab Knowles zu verstehen, das Kind sei Teil eines großen Master-Plans gewesen: "Es war sehr wichtig für mich, dass ich mir Zeit gebe, die Frau zu werden, die ich sein will, mein Imperium, meine Beziehung und meinen Selbstwert aufzubauen, bevor ich Mutter werde", sagte sie der Online-Ausgabe des US-Magazins.

Jay-Z und Knowles hatten die Schwangerschaft während der MTV Video Music Awards Ende August auf der Bühne bekanntgegeben. "Ich wollte nicht, dass ein verrücktes Bild oder eine Klatschgeschichte die Neuigkeit verkündet. Es war mir sehr wichtig, dass ich es selbst tun kann", sagte Beyoncé.

ala

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Beyoncé Knowles
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback