Lenos Millionen-Verzicht: Großes Kinn, großes Herz

Jay Leno moderiert in den USA die erfolgreichste Late-Night-Show überhaupt. Trotzdem hat Heimatsender NBC seine "Tonight Show" unter Sparzwang gestellt - das hat Leno jetzt zu einem außergewöhnlichen Schritt motiviert.

Talkmaster Jay Leno: "Was nötig war, um seine Mitarbeiter zu schützen" Zur Großansicht
REUTERS

Talkmaster Jay Leno: "Was nötig war, um seine Mitarbeiter zu schützen"

Los Angeles - Er ist der Star des US-Late-Night-Fernsehens, doch vor Kürzungen ist auch seine Show nicht gefeit: Als bekannt wurde, dass bei Jay Lenos "Tonight Show" mindestens 20 Mitarbeiter entlassen werden, entschloss sich der Talkmaster zu einer noblen Geste - und verzichtete auf einen größeren Teil seines Gehalts, damit nicht noch mehr aus seinem Team gehen müssen. Das berichten die "Los Angeles Times" und der Branchendienst "The Hollywood Reporter" übereinstimmend.

Laut "L.A. Times" verdient Leno bislang zwischen 25 bis 30 Millionen Dollar im Jahr. Nach dem freiwilligen Verzicht sollen es rund 20 Millionen Dollar sein. "Jay sorgt sich zu allererst um die wunderbaren Leute, die für die 'Tonight Show' arbeiten", sagte ein Sprecher von Leno. Der Late-Night-Talker habe getan, was er für nötig hielt, um seine Mitarbeiter zu schützen.

Erst 2010, als er die "Tonight Show" nach kurzer Pause wieder übernommen hatte, konnte Leno eine Gehaltserhöhung erwirken. Sein Heimatsender NBC ist jedoch schon länger knapp bei Kasse. Obwohl NBC preisgekrönte Serien wie "30 Rock" oder "Parks and Recreation" sowie erfolgreiche Shows wie "The Voice" oder "Saturday Night Live" im Programm hat, macht der Sender Verluste, weshalb sich der Eigentümer Comcast Corp. zu Einsparmaßnahmen genötigt sah.

Bei der "Tonight Show" arbeiten über 150 Leute. Wer genau von den Entlassungen betroffen ist, ist unklar.

hpi/ap

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Fernsehen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite