Twitter-Hype: Asiatischer Pop-Star in tödlichen Unfall verwickelt

Er löste einen Hype bei Twitter aus: Der südkoreanische Pop-Star Daesung von der Boygroup Big Bang war in einen Verkehrsunfall verwickelt, ein Motorradfahrer starb. Die Polizei vernahm den Musiker mehrere Stunden lang.

Boygroup Big Bang: Big in Japan und dem Rest Asiens Fotos
Getty Images

Hamburg - Mit einem Unfall hat er es unter die Top Drei der Trending Topics bei Twitter gebracht, also unter die weltweit angesagtesten Themen des sozialen Netzwerks. Dienstagmittag gingen immer noch pro Stunde rund 3000 Einträge zu dem asiatischen Pop-Star Daesung von der Boygroup Big Bang und rund 5000 Tweets zu seiner Unterstützung unter "#wesupportdaesung" ein.

Rund um den 22-Jährigen, der in Asien ein Star ist, wird im Zusammenhang mit einem Autounfall ermittelt. Am frühen Dienstagmorgen war es in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul zu einem Zusammenstoß gekommen, bei dem ein Motorradfahrer ums Leben kam, die Polizei untersucht den Fall.

Über den Unfallhergang gibt es laut "Manila Bulletin" jedoch unterschiedliche Versionen. Einer Version zufolge fuhr Daesung mit seinem Audi gegen ein Uhr nachts auf einer Brücke im Süden Seouls und rammte ein Taxi. Der Taxi-Fahrer gab an, er habe die Spur gewechselt, um dem Motorradfahrer auszuweichen, der bereits blutend auf der Straße gelegen habe. Er habe sein Taxi angehalten, um nach dem Verunglückten zu sehen, als Daesung in seinen Wagen gefahren sei.

Es gibt aber auch noch eine zweite Version in koreanischen Medien, wonach die Polizei sagt, Daesung habe den Motorradfahrer angefahren, der wegen eines Unfalls auf der Straße lag. Berichten zufolge soll der Pop-Star mit 80 Kilometern pro Stunde unterwegs gewesen sein, obwohl auf der Straße nur Tempo 60 erlaubt ist.

Kein Alkohol, aber zu schnell gefahren?

Ein Test ergab, dass Daesung nicht betrunken war. Der 22-Jährige blieb außerdem am Unfallort und gab der Polizei bereitwillig Auskunft. Er wurde fünf Stunden lang befragt und konnte das Präsidium dann verlassen. Nun wollen die Ermittler die Aufnahmen von Überwachungskameras auswerten, um weitere Informationen über den Unfall zu bekommen.

Die Produktionsfirma YG Entertainment, die die Band vertritt, betont laut der auf koreanischen Pop spezialisierten Musikwebsite www.allkpop.com, es sei ein sehr komplizierter Fall. "Zwar hat Daesung selber den Behörden gesagt, dass er 80 KmH gefahren sei, doch da stand er unter Schock und war verwirrt", sagte ein Konzernsprecher am Dienstag. Der Taxifahrer habe hingegen gesagt, Daesung sei nicht so schnell gefahren.

Die Polizei von Seoul erklärte, es seien weitere Ermittlungen nötig, um das exakte Unfallgeschehen zu rekonstruieren. Der Fokus liegt auf den Todesumständen des Motorradfahrers. Falls dieser bereits vor dem Unfall mit Daesung verletzt worden war, könnte es sein, dass es einen weiteren Unfallbeteiligten gibt, der Fahrerflucht begangen hat.

Dem YG-Sprecher zufolge steht Daesung unter Schock und ist nach dem Verhör mit seinem Manager nach Hause gefahren. "Daesung geht es nicht gut, weil er über den Tod des Motorradfahrers bekümmert ist - nicht weil er einen Fehler gemacht hat", sagte der YG-Vorstandsvorsitzende. "Wir werden die Ermittlungen der Polizei weiter verfolgen."

Die südkoreanische Band Big Bang ist aus einer Fernseh-Casting-Show hervorgegangen und in Asien extrem erfolgreich. Den Mitgliedern gelang es sogar, in Japan einen Preis als beste Newcomer einzuheimsen. Neben ihren gemeinsamen Auftritten basteln die Bandmitglieder auch an Solo-Karrieren: Daesung ist zurzeit in der TV-Show "Night After Night" zu sehen. Die Band hat gerade ihre "Love & Hope Tour 2011" mit einem Konzert in Japan beendet.

siu

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback