Tyra Banks "Hätte ich eine tolle Stimme, wäre ich ein großer Popstar geworden"

Ein erfolgreiches Model muss noch lange keine großartige Sängerin sein. Diese Erkenntnis hat Tyra Banks gewonnen - und gibt sich nun selbstkritisch.

DPA

Tyra Banks gehörte zu den berühmtesten US-Models und moderiert die Castingshow "America's Next Top Model". Doch nicht immer lief es rund bei der 44-Jährigen - mit einer Zeitschrift hat sie nun über ihren relativ erfolglosen Versuch gesprochen, als Musikerin Karriere zu machen.

Die 44-Jährige gab sich in dem Gespräch sehr selbstkritisch: "Hätte ich eine tolle Stimme, wäre ich ein großer Popstar geworden", sagte Banks der "Entertainment Weekly". Ihre Stimme sei aber "nur in Ordnung", und das reiche eben nicht für einen Wandel zur Musikerin.

Als Model habe sie es geliebt, im Rampenlicht zu stehen, und deshalb geglaubt, sie "müsste singen, um weiter auf dieser Bühne zu stehen, die ich so sehr liebte". Sie habe sich gedacht "Oh meine Güte, schaut euch J. Lo an! Das sieht nach Spaß aus." Dass doch etwas mehr dazu gehörte, wurde Banks offenbar schnell klar - ihr Ehrgeiz habe sie aber davon abgehalten, den Versuch nach kurzer Zeit wieder aufzugeben: "Ich war so fokussiert, ich habe einen Weg weiter verfolgt, der nicht meiner war."

Banks hatte damals ihre Debütsingle "Shake Ya Body" aufgenommen, die 2004 veröffentlicht wurde und wenig erfolgreich war. "Ich habe das Gefühl, dass es ein guter Song ist, er wurde nur nicht von der richtigen Person gesungen", sagte Banks. "Hätten Janet Jackson oder Jennifer Lopez ihn gesungen, wäre er großartig geworden."

bbr/fok/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.