Umweltaktivistin Erin Brockovich: Hicks durch die Mitte

Erin Brockovich-Ellis: Festgenommen wegen Trunkenheit am Steuer Zur Großansicht
DPA

Erin Brockovich-Ellis: Festgenommen wegen Trunkenheit am Steuer

Diese Bootsfahrt war wohl nur anfangs lustig: Umweltaktivistin Erin Brockovich war auf dem Lake Mead im Bundesstaat Nevada unterwegs, als sie von einem Wildhüter gestoppt wurde. Der stellte bei ihr Alkohol am Steuer fest - und verhaftete sie prompt.

Da hat es jemand gleich doppelt feucht-fröhlich angehen lassen: Umweltaktivistin Erin Brockovich-Ellis, porträtiert von Julia Roberts in dem Oscar-prämierten Film, ist mit Alkohol am Steuer erwischt worden - allerdings am Steuer eines Boots.

Wie das Promi-Portal TMZ meldet, wurde die 52-jährige am Freitag in der Nähe von Las Vegas verhaftet, als sie versuchte, mit ihrem Boot am Ufer des Lake Mead im Bundesstaat Nevada anzulegen. Dabei fiel sie einem Wildhüter auf, der an ihr "mehrere Anzeichen eines unter Drogeneinfluss stehenden Bootsfahrers" feststellte.

Das Nevada Department of Wildlife gab bekannt, dass der Wildhüter eine Untersuchung durchführte und Brockovich-Ellis anschließend wegen Steuern eines Fahrzeugs unter dem Einfluss von Alkohol festnahm. Ihre Blutalkoholwerte sollen fast das Doppelte der zulässigen 0,8 Promille betragen haben.

Brockovich-Ellis wurde im Jahr 2000 weltberühmt, als Steven Soderbergh einen Film über sie und ihr Umweltengagement drehte. Darin wird die Geschichte ihres erfolgreichen Einsatzes gegen die Verseuchung des Trinkwassers im kalifornischen Hinkley erzählt. Das Verfahren, das die Rechtsanwaltsgehilfin maßgeblich vorantrieb, endete damit, dass das beschuldigte Unternehmen Pacific Gas and Electric die Rekordsumme von 333 Millionen Dollar zahlen musste. Julia Roberts, die in dem Film Brockovich darstellte, wurde für ihre Leistung mit dem Oscar als beste Hauptdarstellerin geehrt.

hpi

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
geroi.truda 09.06.2013
Zitat von sysop"wegen des Operierens einer Maschine unter dem Einfluss von Alkohol"
ist wohl eine bizarr wörtliche Übersetzung von "operating a vessel under influence" - gibt's hier denn keine deutschsprachigen Autoren / Redakteure mehr, sondern nur noch schlechte Maschinenübersetzungen?
2. Prost
hauptsachemalwassagen 09.06.2013
ständiger Kampf gegen die Natur macht halt durstig
3. Haftbefehl?
Meta 09.06.2013
Zitat von geroi.trudaist wohl eine bizarr wörtliche Übersetzung von "operating a vessel under influence" - gibt's hier denn keine deutschsprachigen Autoren / Redakteure mehr, sondern nur noch schlechte Maschinenübersetzungen?
Das würde auch erklären, warum es zweimal heißt, sie wäre verhaftet worden und nur einmal, dass sie festgenommen würde. Was vermutlich eher der Sachlage entspricht.
4. ....oscar....
uksubs 09.06.2013
frag mich, warum j roberts dafür einen oscar bekommen hat.....
5. Wildhüter
Blaufrosch 09.06.2013
...haben ja ein breites Aufgabenspektrum wie es scheint... hechten die dann auch auf betrunkene Bären die sich am fahrbaren Rasenmäher zu schaffen machen?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 21 Kommentare