Umzugsdoku Victoria Beckham, unzensiert

Ex-Spice-Girl und Fußballergattin Victoria Beckham ist ein ganz normales Mädchen aus London, das nur durch Zufall im Jetset gelandet ist - sagt sie über sich selbst. Damit die Welt das versteht, hat sie eine Doku drehen lassen. Und hofft nun, dass die Zuschauer ihren Humor verstehen.


Los Angeles - Victoria Beckham zeigt sich vor der Ausstrahlung einer TV-Dokumentation über ihren Umzug von Großbritannien in die USA bescheiden. Sie sei ein normales Mädchen aus London, das zufällig in ein unwirkliches Leben geraten sei, sagte die 33-Jährige. Die 60 Minuten lange Dokumentation unter dem Titel "Victoria Beckham: Coming to America" wird nächsten Montag bei NBC zu sehen sein. David Beckham hat am Samstag kommender Woche seinen ersten Einsatz beim Verein Los Angeles Galaxy.

Victoria Beckham: "Die Leute bekommen zu sehen, wie ich wirklich bin"
Getty Images

Victoria Beckham: "Die Leute bekommen zu sehen, wie ich wirklich bin"

"Es ist komisch. Die Leute bekommen zu sehen, wie ich wirklich bin", sagte Victoria Beckham. "Ich hoffe, dass die Amerikaner meinen trockenen Humor verstehen werden." Sie sei auf unglaubliche Weise vom Glück verwöhnt und möchte dies jedem zeigen. Ehemann David Beckham erscheint nur kurz in dem TV-Film, von den Söhnen Brooklyn, 9, Romeo, 4, und Cruz, 2, gibt es keine Aufnahmen.

Victoria Beckham erklärte, ihr Mann und sie wollten nicht, dass die Kinder fotografiert oder gefilmt werden. "Wir möchten, dass sie normal aufwachsen." Deswegen würden sie ihre Söhne möglichst von beruflichen Auftritten fernhalten und auch nicht mit ihnen über Rote Teppiche gehen.

ffr/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.