Unbekannte Fotos der Royals: Als Charles ein Sweetie war

Zärtlich umarmt der kleine Charles seine Schwester Anne, hoheitlich blickt Queen Elizabeth II. in die Kamera: Zum Thronjubiläum der britischen Königin sind bisher unveröffentlichte Fotos der Royals erschienen. Sie waren zu einem heiklen Zeitpunkt entstanden.

London - Seit ihrer Geburt wird Queen Elizabeth II. beobachtet und fotografiert, in all ihren Handlungen dokumentiert und kommentiert. Indiskretionen von Palastbediensteten machten ihre Vorliebe für Toast zum Frühstück und für die Fernsehserie "Kojak" bekannt. Ihre Kinder hätten sich sicherlich gerade in Zeiten von Ehekrisen weniger mediale Präsenz gewünscht.

Einer aber war über Jahrzehnte hinweg diskret: Fotograf Kenneth Clayton. Er machte 1952 die ersten Fotos der damals jungen Königin - und hielt diese sein Leben lang geheim. Nun wurden die bisher unbekannten Bilder von der "Daily Mail" veröffentlicht.

Ein Foto zeigt Queen Elizabeth II. im Alter von 25, kurz nach dem Tod ihres Vaters. Mit erhobenem Haupt, in der ihr eigenen aufrechten Haltung, sitzt sie auf einem thronähnlichen Stuhl. Sie trägt eine zweireihige Perlenkette um den Hals, das edle lange Kleid ist schulterfrei. Auf einem weiteren Bild ist ihr Mann, Prinz Phillip zu sehen, ein gutaussehender junger Mann, sehr adrett in seiner Uniform.

Doch die Highlights sind Fotos des jungen Prinz Charles, damals drei Jahre alt, mit seiner jüngeren Schwester Anne. Der Prinz, in kurzer Hose und weißen Strümpfen, herzt die 18 Monate alte Prinzessin, einen blonden Lockenkopf.

Ein Fotoalbum für die Royals

Kenneth Clayton, der für die BBC arbeitete, war damals von der Künstlerin Margaret Lindsay William beauftragt worden, die Aufnahmen zu machen, wie die "Daily Mail" berichtet. Die Fotos sollten als Vorlage für ein Gemälde der Königin dienen, das nach der Krönung veröffentlicht werden sollte. Clayton habe der Königin den Gefallen getan und bei der Gelegenheit auch gleich noch ein paar Fotos von Charles und Anne gemacht.

Das genaue Datum der Aufnahmen ist nicht bekannt, aber Clayton war dem Blatt zufolge einer der ersten, die während der Trauerzeit in den Buckingham-Palast durften. König George VI. starb am 6. Februar 1952, am 2. Juni wurde 1953 die damals 26-jährige Elizabeth in der Westminster Abbey gekrönt.

Clayton war laut "Daily Mail" nach dem Shooting zu Stillschweigen verpflichtet worden, weil die Queen damals offiziell noch in Trauer um ihren verstorbenen Vater war. Der Fotograf musste sich verpflichten, die Bilder 30 Jahre nicht zu veröffentlichen. Er ließ lediglich der Queen ein Album mit zwölf Bildern zukommen, für die sich der Palast bedankte. In der Folge entschied sich Clayton, die Fotos sein Leben lang nicht zu veröffentlichen.

Vor zwölf Jahren ist Clayton gestorben. Seine Familie hat sich nun entschieden, die Bilder zum Thron-Jubiläum der Queen zu zeigen. Sein Enkel sagte der "Daily Mail", sein Großvater " war sehr stolz auf seine Arbeit und hat uns bei jeder Gelegenheit von seinem Treffen mit der Queen erzählt".

siu

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Queen Elizabeth II.
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite