Unfall in Nürnberg Pink stürzt von der Bühne

Riesenschock beim Auftritt von Pink in Nürnberg: Die Sängerin stürzte während des Konzerts von der Bühne und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Doch sie konnte schon Entwarnung twittern.


Nürnberg - Die amerikanische Sängerin ist für spektakuläre Auftritte bekannt. Gern präsentiert sich die 30-Jährige hoch über der Bühne, in einer Art Trapez schwebend oder lediglich von einem Ring um die Hüften gehalten. Doch bei ihrem Konzert am Donnerstagabend in Nürnberg verlief die Showeinlage dramatischer als beabsichtigt: Pink stürzte von der Bühne.

Auf im Internet verbreiteten Videos ist zu sehen, wie zwei Tänzerinnen Pink kurz vor dem Sturz in einem Geschirr an Seilen befestigen wollen. Statt sie hochzuziehen, schleuderten die Seile die 30-Jährige dann aber nach vorne. Pink landete unsanft auf dem Boden vor der Bühne, mit ihr fiel auch eine der Sängerinnen runter.

Die Sängerin zeigte sich noch einmal auf der Bühne, musste das Konzert dann aber abbrechen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Schon auf dem Weg in die Klinik ließ sie ihre Fans über den Kurznachrichtendienst Twitter wissen, dass ihr sehr leid tue, wie die Show endete. "Ich bin jetzt im Krankenwagen, aber alles wird gut", schrieb sie.

Fotostrecke

11  Bilder
Pink on Stage: Luftig, schräg, gefährlich
Nach den ärztlichen Untersuchungen twitterte sie, dass nichts gebrochen und keine Flüssigkeit in der Lunge sei: "Ich habe aber Schmerzen." Auch erklärte sie, wie es zu dem Unfall kommen konnte. "Ich wurde nicht richtig in das Geschirr eingespannt, es zog mich von der Bühne, so dass ich in die Absperrung fiel."

Auch ein Polizeisprecher bestätigte in der Nacht zu Freitag, dass Pink offenbar keine größere Verletzungen davongetragen habe. Nach dem kurzen Check-up im Krankenhaus habe sie Nürnberg rasch verlassen.

Pink bewies jedoch, dass sie trotz des Zwischenfalls ihren Sinn für Humor behalten hat. Auf die Anmerkung ihres Ehemannes, dass sie den Kampf gegen das Metallgitter verloren habe, schrieb die Sängerin bei Twitter: "Nein. Ich habe gewonnen."

Ihr für Freitagabend in Salem am Bodensee geplanter Auftritt könne wie geplant stattfinden, teilte der Veranstalter am Vormittag mit.

siu/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.