Unterstützung für Whistleblower: Wir sind alle Bradley Manning

REUTERS

Bradley Manning soll WikiLeaks geheime Videos und Berichte von US-Botschaften zugespielt haben und steht deswegen vor Gericht. Nun machen sich Stars wie Oliver Stone, Maggie Gyllenhaal und Russell Brand für Manning stark - mit einem berühmten Whistleblower als Mitstreiter.

New York - Daniel Ellsberg hat seinen Platz in der Geschichte sicher. Er ist der Mann, der US-Medien die "Pentagon Papers" zuspielte - und damit der amerikanischen Öffentlichkeit der siebziger Jahre einen unverstellten Blick auf die Wirklichkeit des Krieges in Vietnam ermöglichte.

Manchen galt Ellsberg als Verräter. Doch für viele ist er bis heute ein Held, einer der berühmtesten Informanten (Whistleblower) der Geschichte. Nun unterstützt Ellsberg selbst einen Informationsgeber, dessen Veröffentlichungen 2010 für einen Skandal sorgten: Bradley Manning. Er steht in den USA vor Gericht, weil er systematisch militärische Informationen gesammelt und über das Internet dem Feind in die Hände gespielt haben soll.

Manning hatte bereits vor Prozessbeginn gestanden, während seiner Stationierung im Irak der Enthüllungsplattform WikiLeaks Hunderttausende vertrauliche Dokumente aus der Datenbank des US-Geheimdienstes zugespielt zu haben. Bei einem Schuldspruch droht Manning lebenslange Haft.

Fotostrecke

6  Bilder
Bradley Manning: Prominente Unterstützung
Ellsberg gehört zu den Unterstützern der Kampagne "I am Bradley Manning" (Ich bin Bradley Manning). Viele Prominente, darunter Regisseur Oliver Stone, Musiker Moby, Schauspielerin Maggie Gyllenhaal und ihr Kollege Russell Brand, zeigen in einem Video demonstrativ Unterstützung für Manning. In dem knapp fünf Minuten langen Clip zitieren die Stars Aussagen von Manning und erzählen seine Geschichte. Sie fordern, den Vorwurf der "Unterstützung des Feindes" gegen Manning fallenzulassen.

Manning sei über seine Erfahrungen im Irak "zutiefst verstört" gewesen, sagt Stone in dem Video - etwa über Aufnahmen, die zeigen, wie aus einem Hubschrauber auf Zivilisten geschossen wird. Die von Manning verbreiteten Unterlagen seien enorm hilfreich dabei gewesen, zu verstehen, was innerhalb der Regierung gedacht worden sei. Ein weiterer Unterstützer, der TV-Moderator und Journalist Phil Donahue, sagte, Manning habe etwas getan, was die Medien schon seit langer Zeit hätten tun sollen.

ulz/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Chelsea (Bradley) Manning
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite