Larry King besiegte Lungenkrebs "Ich hatte Glück"

Larry King, Urgestein des US-Fernsehens, hat ein monatelang gehütetes Geheimnis offenbart: Ärzte hatten Krebs bei ihm festgestellt - allerdings noch rechtzeitig.

AP

Monatelang wollte der bekannte Fernsehmoderator Larry King aus den USA nicht darüber reden, wie schwer krank er war. Jetzt hat der 83-Jährige mitgeteilt: Im Sommer habe er die Diagnose Lungenkrebs bekommen. Inzwischen sei die Krankheit jedoch besiegt.

Ärzte hätten bei einer Routineuntersuchung im Juli einen bösartigen Tumor auf seiner Lunge entdeckt, sagte der frühere CNN-Moderator King. Der Krebs sei aber in einem frühzeitigen Stadium entdeckt worden. Der Arzt habe zu ihm gesagt, dass er Glück gehabt habe. Der Tumor konnte entfernt werden.

"Ich hatte danach nur geringe Schmerzen und war etwas kurzatmig", sagte der Moderator dem Magazin People "Aber nach einer Woche war meine Stimme wieder voll da, und ich bin zurück an die Arbeit gegangen."

Fotostrecke

11  Bilder
Fernsehlegende Larry King: "Ich hatte Glück"

King sagte, er habe sich jetzt an die Öffentlichkeit gewandt, weil er andere Menschen ermutigen wolle, regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen zu gehen. "Ich habe mich gut gefühlt, mir tat nichts weh", sagte King. Lungenkrebs kündige sich üblicherweise nicht an, sondern mache sich erst bemerkbar, wenn er fortgeschritten sei. "Und dann ist es zu spät."

King war schon öfter schwerer erkrankt. In den Achtziger Jahren erlitt er einen Herzinfarkt und gab danach das Rauchen auf. Später hatte er Prostatakrebs. In den USA gilt der Moderator als Fernsehlegende. Mit seinen 83 Jahren ist er nach wie vor im Geschäft. Sein Wunsch sei, einige Monate am Broadway zu verbringen, Geschichten zu erzählen und Fragen von Zuschauern zu beantworten, sagte King.

fok/AP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.