US-Sängerin  Anastacia ließ sich Brüste amputieren

Angelina Jolie hatte mit ihrer präventiven Brust-Amputation für ein weltweites Echo gesorgt. Jetzt hat sich auch US-Sängerin Anastacia zu dem drastischen Schritt bekannt. Anders als die Schauspielerin hat sie aber schon zwei Krebs-Diagnosen hinter sich.

AP

New York - Erst vor wenigen Wochen hatte US-Sängerin Anastacia ("I'm Outta Love") per Twitter verkündet, den Kampf gegen den Krebs gewonnen zu haben. Jetzt das nächste Bekenntnis: Die 45-Jährige hat sich beide Brüste abnehmen lassen. Sie sei derzeit auf dem Weg der Besserung, sagte die Musikerin laut einer Mitteilung ihres Managements. "Es war eine intensive Erfahrung, aber ich fühle mich gut und bin bereit, das nächste Kapitel zu beginnen."

Anfang das Jahres war bei Anastacia zum zweiten Mal Brustkrebs festgestellt worden, zehn Jahre nach der ersten Diagnose. Ihre geplante Europa-Tournee hatte sie daraufhin abgesagt. "Es fühlt sich schrecklich an, all meine wunderbaren Fans im Stich zu lassen", hieß es damals in einer Erklärung auf Facebook.

Auch Hollywood-Star Angelina Jolie hat sich beide Brüste amputieren lassen, allerdings präventiv, aus Angst vor einem Krebsleiden. Sie schrieb in einem Beitrag für die "New York Times", dass sie einen Gendefekt in sich trage und deshalb anfällig für eine Krebserkrankung sei. Mit dem Artikel hatte sie eine Welle der Sympathie und Diskussionen zu dem Thema losgetreten. Ebenfalls aus Angst vor Krebs hatte sich auch im November 2012 die Frau des " Black Sabbath"-Altrockers Ozzy Osbourne, Sharon, für eine Brust-Amputation entschieden.

vks/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.