Sohn baut Elektroschocker Küchenschlacht im Hause Pooth

Im Haus von Verona Pooth hat es einen Kampf gegeben. Die Waffen: Kaffeebohnen und Elektroschocker. Die Kontrahenten: Vater und Sohn.

Getty Images

Ein kleiner Erfinder steckt in Veronas Pooths Sohn San Diego. Der 14-Jährige bastelte einen Elektroschocker und probierte diesen an seinem Vater aus. Der wird noch heute an die Erfindung erinnert.

Er habe einen Elektroschocker selbst gebaut, sagte der 14-Jährige im Sat.1-Magazin "Endlich Feierabend!", das er gemeinsam mit seiner Mutter besuchte. Ein Versuchsobjekt für seine Idee hatte er anschließend auch schnell gefunden.

"Dann habe ich meinen Vater geschockt, mit 10.000 Volt, als er gerade die Kaffeebohnen nachgefüllt hat." Doch Franjo Pooth wehrte sich. Sein Sohn bekam ein ganzes Paket Kaffeebohnen "voll ins Gesicht", erinnerte sich der Junge.

Warum er seinen Vater für den Versuch auswählte, verriet Pooths Sohn auch: "Der Hund geht nicht, der würde sofort tot sein, mein Bruder auch nicht." Also habe er den Vater am Bein geschockt. Die Stelle sei noch immer sichtbar, wie Mutter Verona Pooth sagte. "Der hat jetzt ein Brandmal da."

sen/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.