Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Vor laufender Kamera: US-Präsident Obama macht Fliege den Garaus

Dynamisch, skrupellos, entschlossen: In einem Interview im US-Fernsehen konnte US-Präsident Obama zeigen, dass er durchaus kein liberales Weichei ist. Umschwirrt von einem lästigen Insekt, löste er die Situation auf ebenso einfache wie archaische Weise.

Washington - Für ein Interview mit John Harwood von der "New York Times" war Barack Obama am Dienstag ins Studio des Senders CNBC gekommen. Gewohnt gutaussehend, eloquent und hochkonzentriert präsentierte sich der US-Präsident im dunklen Anzug und hellblauer Krawatte den Kameras.

Doch mitten im Gespräch über Finanzkrise und Kapitalismus, die US-Autoindustrie und staatliche Hilfen sorgte eine gewöhnliche Stubenfliege für Unruhe: "Hau ab hier", murmelte der US-Präsident und verscheuchte das Insekt zunächst mit der Hand. Doch offenbar war sein Jagdinstinkt geweckt: Mit halbgeschlossenen Augen verfolgte er den Flug des Tieres und schlug dann beherzt und mit einem lauten Klatschen auf seine linke Hand.

"Toll!", rief Interviewer Harwood begeistert, während sein Gesprächspartner offensichtlich unbeeindruckt fortfuhr: "Also, wo waren wir stehen geblieben?" Als im Studio Lachen ertönte, sagte Obama: "Das war beeindruckend, oder? Ich hab das Mistvieh gekriegt!" Dann beugte er sich hinab zu den sterblichen Überresten seines Opfers und fragte die Kameraleute: "Wollt ihr das filmen?" Sie wollten, und so landete die kurze TV-Episode als Video umgehend auf YouTube und vielen US-Nachrichtenseiten.

Laut Angaben des Fernsehteams ließ es sich der Präsident nicht nehmen, die tote Fliege später eigenhändig zu beseitigen - unter Zuhilfenahme einer Serviette und mit dem Kommentar, er räume stets selbst auf.

ala/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fotostrecke
Fliegen-Attacke: "I got the sucker"

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: