Wasser abgedreht Mross verbrennt sich beim Rutschen den Hintern

Volksmusiker Stefan Mross hat bereitwillig erklärt, wie er sich jüngst seinen Allerwertesten verletzte. Er hatte für seine Tochter eine Wasserrutsche aufgebaut. Doch als er sie testen wollte, verabschiedete sich zuerst seine Badehose, dann die Haut am Gesäß.


Hamburg - Der 31-jährige Volksmusiker hatte die 1,80 Meter lange Wasserrutsche für seine Tochter Johanna aufgebaut und darauf bestanden, sie als erster testen zu dürfen. Aber "irgendwer hat das Wasser abgedreht", sagte er "Bild am Sonntag".

Stefan Mross: Ausgerutscht
DPA

Stefan Mross: Ausgerutscht

In voller Fahrt sei ihm die Badehose runtergerutscht, "das quietschte ganz fürchterlich". Und das Ergebnis war schmerzhaft: Verbrennungen, Hautabschürfungen und einen knallroten Hintern.

Mross hat seine fünfjährige Tochter im Verdacht, das Wasser abgedreht zu haben. "Mein Sonnenschein hat den Schalk im Nacken. Sowohl meine Frau als auch sie haben mich den ganzen Tag ausgelacht", so Mross, der mit der Volksmusik-Sängerin Stefanie Hertel verheiratet ist.

jjc/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.