William und Kate in Deutschland Die Brexit-Diplomaten

Die Royals kommen: Drei Tage sind William und Kate in Deutschland, um den Brexit-Frust wegzulächeln. Sie besuchen drei Städte - und fahren Zug.

DPA

Los geht es in der Hauptstadt: Prinz William und seine Frau Kate beginnen am Mittwoch mit ihren Kindern einen dreitägigen Besuch in Deutschland. Erste Stationen sind gegen Mittag das Kanzleramt, danach das Brandenburger Tor und das Holocaust-Mahnmal.

Es ist das erste Mal, dass der Enkel der Queen mit seiner Frau und den beiden Kindern George, 3, und Charlotte, 2, nach Deutschland kommt. Die Kinder werden laut britischer Botschaft allerdings nicht am offiziellen Programm teilnehmen.

Der Besuch wird von Experten als Teil einer "Brexit-Diplomatie" des Königshauses gewertet. Die Verbindungen Großbritanniens zu Europa sollen trotz des EU-Austritts der Briten gestärkt werden.

AP Photo/Alik Keplicz

"Es wird der Anfang eines langen Verhältnisses zwischen dieser neuen Generation der Königsfamilie und Deutschland", sagte der britische Botschafter Sir Sebastian Wood. Es werde in Zukunft viele solcher Besuche geben. Wood wird William und Kate bei ihrem Besuch in Deutschland begleiten. Vor seinem Amtsantritt 2015 in Berlin war der Oxford-Absolvent von 2010 bis 2015 Botschafter in China.

Der 35-jährige William ist nach seinem Vater Charles, 68, der Zweite in der Thronfolge. Seine Großmutter, Königin Elizabeth II., war vor zwei Jahren zu ihrem fünften Staatsbesuch in Deutschland. William ist ein Vertreter der neuen Generation des Königshauses und gilt mit seiner Familie als wichtiger Sympathieträger für Großbritannien.

Berlin - Heidelberg - Hamburg

Stationen der Deutschlandreise sind neben Berlin noch Heidelberg und Hamburg. Bundeskanzlerin Angela Merkel kennt William bereits von einem Besuch in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr. Beim gemeinsamen Mittagessen dürfte es auch um Politisches wie den geplanten EU-Austritt Großbritanniens gehen.

Am Nachmittag des ersten Berlin-Tages trifft das Royal-Paar in Marzahn Helfer des Vereins Straßenkinder und der Robert-Enke-Stiftung, die auf Depressionskrankheiten aufmerksam macht. Kate und William lernen auch Teresa Enke kennen, die Witwe des Torhüters, der sich 2009 das Leben nahm. "Für meine Stiftung und mich ist dieser Tag eine tolle Würdigung unserer Arbeit der vergangenen siebeneinhalb Jahre", teilte Enke vorab mit.

Später besuchen William und Kate den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Abends ist eine Gartenparty in der britischen Botschaftsresidenz im Grunewald geplant. Dort wird der 91. Geburtstag der Queen nachgefeiert. William wird eine Ansprache halten.

Chancen, Kate und William zu sehen, bieten sich laut Botschaft am Brandenburger Tor, am Donnerstag am Neckarufer in Heidelberg und am Freitag an der Elbphilharmonie in Hamburg, wo sie ein Konzert der Hamburger Symphoniker hören.

In Heidelberg wird das Paar das Stammzellenlabor des Deutschen Krebsforschungszentrums besuchen und einem Ruderwettbewerb zwischen Mannschaften aus Cambridge und Heidelberg beiwohnen.

Nach dem Tag in Heidelberg kehren Kate und William nach Berlin zurück. Abends besuchen sie das Restaurant und Tanzlokal Clärchens Ballhaus, wo sie junge Unternehmer und Kreative treffen. Am Freitag reisen sie mit dem Zug nach Hamburg.

Am Samstag feiert Prinz George seinen Geburtstag - er wird vier Jahre alt. Und ist zusammen mit seiner Schwester Charlotte zweifellos schon jetzt der größte Sympathieträger unter den Royals.

ala/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.