Wutausbruch in Hotelzimmer: Porno-Starlet will Charlie Sheen verklagen

Das Wüten von Charlie Sheen in einem New Yorker Hotelzimmer hat möglicherweise ein juristisches Nachspiel. Ein Escort-Girl plauderte jetzt im US-Fernsehen über die wilde Nacht und kündigte Strafanzeige gegen den Schauspieler an.

Charlie Sheen: Porno-Starlet will vor Gericht ziehen Fotos
DPA

New York - Capri Anderson ist das, was man in den USA als "adult film actress" umschreibt. Kurzum: Sie arbeitet als Porno-Darstellerin und Escort-Girl.

Anderson beobachtete laut eigener Aussage, wie Schauspieler Charlie Sheen im Oktober ein New Yorker Hotelzimmer demolierte und kurzzeitig in die Psychiatrie eingeliefert werden musste. In einem Interview mit dem Fernsehsender ABC schilderte sie jetzt erstmals ihre Version der Ereignisse - und kündigte Strafanzeige gegen den Schauspieler an.

Ihren eigenen Angaben zufolge war sie dafür bezahlt worden, den Schauspieler an einem Abend im Oktober zum Abendessen zu begleiten. "Ich saß am Tisch, und er hat uns ein paar Drinks gemixt", sagte Anderson in der TV-Sendung "Good Morning America". "Es war beinahe ein wenig romantisch."

Plötzlich jedoch seien die Dinge aus dem Ruder gelaufen. Sheen sei auf einmal ausgerastet und habe begonnen, das Zimmer auseinander zu nehmen. Er habe sie mit rassistischen Beleidigungen belegt, mit einer Lampe beworfen und sie gewürgt. Aus Angst sei sie daraufhin ins Badezimmer geflüchtet und habe sich dort eingeschlossen bis die Polizei kam, so Anderson im US-Fernsehen.

Sheens Anwalt wies Andersons Behauptungen als "komplett falsch" zurück. "Miss Capri hat bei der Polizei keinerlei Anschuldigungen gegen meinen Mandanten erhoben, obwohl sie jede Gelegenheit dazu gehabt hätte", sagte der Anwalt Yale Galanter. In seinen Augen sei ihr Manöver lediglich der Versuch, aus Sheens Popularität Kapital zu schlagen.

Der 45-jährige Sheen hatte in der Vergangenheit Probleme mit Alkohol und Drogen. Ein Sprecher Sheens hatte den Vorfall in New York damit entschuldigt, dass der Schauspieler allergisch auf ein Medikament reagiert habe.

kng/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Charlie Sheen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback