Zuschauer genervt Bombendrohung wegen "Two and a Half Men"

Er konnte die ständigen Charlie-Sheen-Wiederholungen nicht mehr ertragen: In New York hat ein Mann damit gedroht, einen TV-Sender in die Luft zu sprengen - weil dieser ständig alte Folgen der Comedy-Serie "Two and a Half Men" ausstrahlt.

Getty Images

New York - Die New Yorker Polizei hat einen Mann festgenommen, der seinen Ärger über Charlie Sheen an einem Lokalsender ausließ. Wegen andauernder Wiederholungen der Serie "Two and a Half Men" drohte er zweimal telefonisch damit, den Sender in die Luft zu jagen. Das berichtet die "New York Post".

Die Polizei konnte den Anrufer im New Yorker Stadtteil Bronx ausfindig machen und festnehmen. Die "Post" überschrieb die Meldung mit der Schlagzeile: "Two and a half brain cells", "Zweieinhalb Gehirnzellen".

Um die Serie gibt es seit Wochen Trubel: Hauptdarsteller Charlie Sheen flog nach Alkohol-, Rauschgift- und Sexorgien sowie wüsten Beschimpfungen gegen Produzent Chuck Lorre raus. Dennoch läuft in den USA immer noch jeden Tag gleich mehrfach irgendwo eine Folge - mit nach wie vor hohen Quoten.

Mitte Mai wurde bekannt, dass Ashton Kutcher die Nachfolge von Sheen antritt. Gerüchteweise soll der 33-Jährige eine Million Dollar pro Folge bekommen - das wäre etwa halb so viel wie Sheen.

Die exakte Motivation für die Bombendrohungen ist indes nicht bekannt. Möglich wäre zweierlei: Entweder handelt es sich bei dem New Yorker um einen Fan, der sich ärgerte, dass es keine neuen Folgen gibt. Oder er war schlicht genervt, dass der Sender immer wieder Sheen alias Charlie Harper auf den Schirm brachte.

cte/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 39 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Mahagon 29.05.2011
1. Rien ne va plus
Ich kann zu gut verstehen, dass einem dieser Unterschichten-Dreck den letzten Nerv raubt. Aber wieso den Fernseher nicht gleich ausschalten und den Pöbel mit "Brot und Spiele" sich und der eigenen Triebbefriedigung selbst überlassen? Bücher machen den Verstand nicht so träge...
Sokrates1939 29.05.2011
2. geisteskrank
Ich halte beide am Schluß des Artikels genannten Erklärungsmöglichkeiten für abwegig. Einzig plausibel ist für mich nur eine geistige Störung des Mannes. Wer auf Fernsehprogramme mit Bombendrohungen reagiert, kann geistig nicht gesund sein.
daniellaun 29.05.2011
3. -
Zitat von MahagonIch kann zu gut verstehen, dass einem dieser Unterschichten-Dreck den letzten Nerv raubt. Aber wieso den Fernseher nicht gleich ausschalten und den Pöbel mit "Brot und Spiele" sich und der eigenen Triebbefriedigung selbst überlassen? Bücher machen den Verstand nicht so träge...
:D Darüber kann Ich nur laut lachen. Also bitte, Two and a half men ist sicher kein Unterschichten-Dreck. Ich könnte ihnen jetzt alle möglichen Beleidigungen an den Kopf werfen, aber sie sind für mich einfach nur ein armseliges kleines Würstchen. Sie sollten anstatt hier sinnlose Kommentare zu posten, lieber mal ihren eigenen Rat befolgen und mehr Bücher lesen. Ich denke das wird nicht die letze Bombendrohung in Zusammenhang mit Two and a half men gewesen sein. Spätestens nach der ersten Folge mit Kutcher werden weitere Bombendrohungen mit der Forderung, Charlie zur Serie zurück zu bringen, beim Sender eingehen. Überraschen würde mich das jeden Falls nicht.
MuckiP 29.05.2011
4. Arroganz pur!
Zitat von MahagonIch kann zu gut verstehen, dass einem dieser Unterschichten-Dreck den letzten Nerv raubt. Aber wieso den Fernseher nicht gleich ausschalten und den Pöbel mit "Brot und Spiele" sich und der eigenen Triebbefriedigung selbst überlassen? Bücher machen den Verstand nicht so träge...
Diese Serie als Unterschichtendreck zu bezeichnen ist schon dreist. Es handelt sich hier um eine der besten Sitcoms die das, zugegeben meist oberflächliche, amerikanische Fernehen je hervorgebracht hat. Die Figuren und die Gags waren anfangs extrem originell und innovativ(das hat wie bei jeder Sitcom im Laufe der Zeit nachgelassen) und man merkte dass die Macher absolute Profis sind. Es geht hier um die weltweit erfolgreichste Sitcom aller Zeiten, nicht um Big Brother oder RTL-Soaps. Diesen Erfolg erreicht man, selbst bei der "Unterschicht", nicht ohne intelligentem Humor! Ich möchte wetten, dass Du dir diese Serie noch nie angesehen hast und aufgrund Deiner Ignoranz gegenüber solchen Formaten oder anderen Serien, die wohlgemerkt der Unterhaltung dienen sollen(!), hast Du schon längst die Berechtigung verloren solche Formate zu beurteilen.
harrold 29.05.2011
5. Teils teils
Zitat von MuckiPDiese Serie als Unterschichtendreck zu bezeichnen ist schon dreist. Es handelt sich hier um eine der besten Sitcoms die das, zugegeben meist oberflächliche, amerikanische Fernehen je hervorgebracht hat. Die Figuren und die Gags waren anfangs extrem originell und innovativ(das hat wie bei jeder Sitcom im Laufe der Zeit nachgelassen) und man merkte dass die Macher absolute Profis sind. Es geht hier um die weltweit erfolgreichste Sitcom aller Zeiten, nicht um Big Brother oder RTL-Soaps. Diesen Erfolg erreicht man, selbst bei der "Unterschicht", nicht ohne intelligentem Humor! Ich möchte wetten, dass Du dir diese Serie noch nie angesehen hast und aufgrund Deiner Ignoranz gegenüber solchen Formaten oder anderen Serien, die wohlgemerkt der Unterhaltung dienen sollen(!), hast Du schon längst die Berechtigung verloren solche Formate zu beurteilen.
Dem muß ich zustimmen, obwohl ich da geteilter Meinung bin. Teilweise sind die Witze wirklich witzig und auch geistreich, was man selten findet, also auch human, d.h. eben geistreich. Allerdings muss ich sagen, dass teilweise dort die Sprache sehr leidet in dem Sinn, dass die Dialoge extrem verflacht sind, sodass man aufpassen muß, dass sich bei einem selber nicht der geistige Horizont verengt. Das sind dann Stellen, die jeden Witzes entbehren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.