Mutprobe in Lloret de Mar: 18-Jähriger bei Sprung von Hotelbalkon schwer verletzt

Beim "Balconing" versuchen junge Menschen, vom Hotelbalkon in den Swimmingpool zu springen. Im spanischen Lloret de Mar hat sich ein 18-jähriger Deutscher bei der leichtsinnigen Mutprobe schwer verletzt. Er landete neben dem Schwimmbecken.

Barcelona - Er wollte vom Balkon seines Hotelzimmers in den Swimmingpool springen - und verfehlte das Wasser: In Lloret de Mar hat sich ein deutscher Tourist bei einer Mutprobe schwer verletzt. Der 18-Jährige sei nach dem Sprung aus dem ersten Stock auf die Erde geprallt, meldete die spanische Nachrichtenagentur EFE. Er sei mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden.

In spanischen Ferienorten kommen alljährlich mehrere Urlauber bei Sprüngen von Hotelbalkons ums Leben. Diese Art von Mutprobe, die als "Balconing" bezeichnet wird, hatte sich vor mehreren Jahren von Mallorca auf andere spanische Urlaubsgebiete ausgeweitet. Die Hoteliers versuchten bislang vergeblich, dem gefährlichen Treiben Einhalt zu gebieten.

hut/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite