Per Newsletter Londoner Klinik verbreitet Namen von HIV-Patienten

Eine Klinik in London wollte nur einen Newsletter an Patienten verschicken. Doch ein Mitarbeiter sendete die Daten der Adressaten gleich mit - viele von ihnen HIV-positiv. Die Klinik spricht von menschlichem Versagen.


In einem E-Mail-Newsletter hat ein Krankenhaus in London versehentlich die Namen von fast 800 Patienten verbreitet, von denen viele HIV-positiv sind.

Wie der "Guardian" berichtet, versendete ein Klinikmitarbeiter den Newsletter so, dass Namen und E-Mail-Adressen aller Adressaten lesbar waren.

Ein Sprecher der Klinik, die im Stadtteil Soho liegt, sprach von menschlichem Versagen. Der verantwortliche Mitarbeiter sei zutiefst bestürzt.

In einer weiteren E-Mail entschuldigte sich die Klinik bei den Betroffenen. "Das ist selbstverständlich völlig inakzeptabel", hieß es. Man werde den Vorfall untersuchen und alles Notwendige unternehmen, damit so etwas nicht noch einmal passiere.

brk/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.