London Polizeieinsatz am Parlament  - mehrere Verletzte

Die Polizei hat einen Mann vor dem Londoner Parlament festgenommen. Er soll mit seinem Wagen in eine Absperrung gefahren sein, mehrere Menschen wurden verletzt.

Getty Images

Die Londoner Polizei hat einen verdächtigen Mann festgenommen. Laut Polizei war er gegen acht Uhr morgens Ortszeit in eine Absperrung vor dem Parlament gefahren. Nach ersten Angaben wurden zwei Passanten verletzt, für keinen davon besteht der Polizei zufolge jedoch Lebensgefahr.

Polizeibeamte seien noch vor Ort. Hubschrauber kreisten über Westminster Palace, überall standen Polizeifahrzeuge. "Wir wissen nicht, wann die Sperrungen wieder aufgehoben werden", sagte ein Polizist.

Wie der "Guardian" berichtet, wurden mehrere Straßen rund um das Parlament gesperrt. Polizisten hätten demnach das Auto umzingelt und dann einen Mann in Handschellen abgeführt. Der Hintergrund sei unklar. Die Ermittlungen werden Scotland Yard zufolge von der Anti-Terror-Einheit geleitet, gehen aber in alle Richtungen.

Das Parlament ist von einer Barriere aus Stahl und Beton umgeben. Seit einem Anschlag im März 2017 wurden die Sicherheitsmaßnahmen laut "Guardian" ausgeweitet. Damals war ein Angreifer mit einem Auto auf der Westminster Bridge in eine Menschenmenge gefahren, vier Passanten wurden getötet. Der Mann erstach außerdem einen Polizisten, ehe er von der Polizei erschossen wurde.

jpz/dpa/Reuters/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.