London Monster-Fettberg in Kanalisation beseitigt

"Wir haben die Schlacht gegen das Monster von Whitechapel gewonnen": Der Londoner Wasserversorger Thames Water hat einen 250 Meter langen Fettberg aus der Kanalisation entfernt - in neun Wochen harter Arbeit.

AP/ Thames Water

Mit rund 250 Metern Länge und einem Gewicht von 130 Tonnen stellte dieser Fettberg im Londoner Abwassersystem alles bis dahin Bekannte in den Schatten. Nun ist das Ungetüm verschwunden, Spezialkräfte haben den riesigen Fettberg in neun Wochen harter Arbeit abgebaut.

Das Gebilde im Untergrund des Stadtteils Whitechapel bestand aus einem Mix von gehärtetem Kochfett und sanitären Abfällen wie Windeln und Feuchttüchern. "Wir haben die Schlacht gegen das Monster von Whitechapel gewonnen", twitterte das Wasserversorgungsunternehmen Thames Water. Der Krieg gegen die Fettberge gehe aber weiter.

Diese Fettberge sind zu einem großen Problem in der britischen Hauptstadt geworden (Lesen Sie hier mehr zu dem Thema). Viele Briten spülen Abfälle die Toilette hinunter und entsorgen immer mehr heißes Fett in der Kanalisation, das dann den Unrat zu einer steinharten Masse verklebt. "Die unterirdischen Kanäle sind auch heute noch super in Schuss", sagte Alex Saunders von Thames Water. Das Problem sei das Bevölkerungswachstum und die immer "fettigeren Essensgewohnheiten" der Großstädter.

Das Ausmaß des jetzt abgebauten Kolosses war gewaltig: Er wog etwa so viel wie ein Blauwal. Die Masse soll dem Wasserversorger zufolge in Biodiesel umgewandelt werden. Aus dem Fettberg sollen so bis zu 10.000 Liter umweltfreundlicher Kraftstoff entstehen.

Im Video: Fettklumpen verstopft Kanal

KameraOne

wit/dpa



insgesamt 33 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kumi-ori 04.11.2017
1. Denglizismus mal anders rum
Es erfüllt mich mit patriotischem Stolz, dass mit der Facebookseite @Fatberg auch mal ein deutsches Wort in den englischen Sprachgebrauch eingegangen ist. Neugierig wäre ich jetzt nur, was unserem Volk die Ehre eines solch prominenten Platzes in der britischen Untergrund-Kultur verschafft.
Neapolitaner 04.11.2017
2. Kein Patriotismus
Zitat von kumi-oriEs erfüllt mich mit patriotischem Stolz, dass mit der Facebookseite @Fatberg auch mal ein deutsches Wort in den englischen Sprachgebrauch eingegangen ist. Neugierig wäre ich jetzt nur, was unserem Volk die Ehre eines solch prominenten Platzes in der britischen Untergrund-Kultur verschafft.
Es gibt im Englischen auch den "Iceberg". Da braucht man nicht über den (Ärmel-)Kanal zu schauen, um ein Wort zu entlehnen. Und da es hier nicht um Eis geht, muss das Wort eben ein bisschen angepasst werden. Also gibt es keinen Anlass für Stolz auf dt. Seite. Wohl aber auf britischer, schließlich ist eine große Aufgabe gelöst worden: Ein Fettberg wurde bekämpft und besiegt Spannend ist und bleibt jedoch die Frage, wie man das Problem künftig lösen will. Für die Küchenabwässer müssten wohl Fettabscheider her.
martinm70 04.11.2017
3. Wäre doch die Idee für den nächsten Ghostbusters Film
Kann auch gleichzeitig die Einführung eines neuen Marvel Superhelden sein, Vegan Man, er bekämpft die ungesunden Essgewohnheiten der Londoner.
bundesheiner 04.11.2017
4. Fett und Heldentum
Es scheint als sei das Fettungetüm über Nacht angewachsen und als plötzlich auftretende Bedrohung von London wahrgenommen wird. Unzulänglichkeiten in der Begehung der Kanalisation von Seiten der Stadt, keine Spur. Heldenhaft diese Beseitigung. Ein Hoch auf das Marketing der Londoner Stadtbetriebe.
lab61 04.11.2017
5.
Zitat von NeapolitanerEs gibt im Englischen auch den "Iceberg". Da braucht man nicht über den (Ärmel-)Kanal zu schauen, um ein Wort zu entlehnen. Und da es hier nicht um Eis geht, muss das Wort eben ein bisschen angepasst werden. Also gibt es keinen Anlass für Stolz auf dt. Seite. Wohl aber auf britischer, schließlich ist eine große Aufgabe gelöst worden: Ein Fettberg wurde bekämpft und besiegt Spannend ist und bleibt jedoch die Frage, wie man das Problem künftig lösen will. Für die Küchenabwässer müssten wohl Fettabscheider her.
Was aber beides nur so ein halber Anglizismus ist.. bzw. so ein sprachliches Mischwort. Es gibt aber auch andere deutsche Wörter, die 1:1 in die englische Sprache übernommen wurden. Dazu gehört z.B. das Wort "Kindergarten". Und auch für das Phänomen des sog. Waldsterbens gab es zunächst keinen entsprechenden Begriff, weswegen auch dieses Wort vorerst so übernommen wurde.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.