Im Zoo Leichtsinniger haut Nilpferd auf Po - Polizei ermittelt

Ein Mann klettert über eine Absperrung, schleicht sich an ein Nilpferd heran und haut dem Tier auf das Hinterteil. Jetzt ermittelt die Polizei.

Nilpferd Rosie (rechts, Archiv)
AP

Nilpferd Rosie (rechts, Archiv)


In den USA hat sich ein Unbekannter zu einer gefährlichen und leichtsinnigen Aktion hinreißen lassen: Ein Video, das mehrere US-Sender veröffentlichten, zeigt, wie er einem Nilpferd im Zoo von Los Angeles einen Klaps auf das Hinterteil verpasst. Nun ermitteln die Behörden gegen ihn, wie die Polizei Los Angeles bei Twitter mitteilte.

Der Clip zeigt, wie der Tatverdächtige über eine Absperrung klettert und sich an zwei Nilpferde heranpirscht. Dann schlägt er, dem jüngeren, der vier Jahre alten Rosie, auf den Po. Sie selbst reagiert kaum, doch Mutter Mara hebt den Kopf, als der Mann davonrennt.

Zoo-Sprecherin April Spurlock sagte der "Los Angeles Times" zufolge, dass jede unerlaubte Interaktion mit einem Tier potenziell unsicher sei - sowohl für das Tier als auch für den Menschen. Nilpferde gelten zudem als besonders gefährlich. Ein erwachsenes Tier kann mit einem einzigen Biss einen Druck von mehreren Tonnen erzeugen. Offenbar ist dem Mann aus dem Video nicht bewusst, wie problematisch seine Aktion ist: Das Bildmaterial zeigt, wie er die Arme in die Luft reißt und jubelt.

Das Nilpferd wurde durch den Schlag offenbar nicht verletzt. Deshalb ermittelt die Polizei laut der Zeitung nur wegen des Verdachts auf Hausfriedensbruch.

bbr/AP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.