Lotto-Ziehung: 43-Millionen-Jackpot muss geteilt werden

Die Jagd nach den Millionen ist vorbei: Der Rekord-Jackpot von 43 Millionen ist geknackt worden - von mindestens zwei Glücklichen. "Bild" meldet, einer ihrer Leser habe die sechs Richtigen plus Superzahl getippt - und auch der Internet-Anbieter Tipp24.de weiß von einem Gewinner.

Hamburg - Geteiltes Glück ist immer noch großes Glück: Mindestens zwei Gewinner gibt es offenbar bei der Rekord-Ziehung am Mittwoch Abend. Der 43-Millionen Euro schwere Lotto-Jackpot muss also geteilt werden. Nachdem ein Sprecher der Lottogesellschaft betätigt hatte, dass ein Leser der "Bild"-Zeitung aus Niedersachsen einen Systemschein mit den richtigen Zahlen abgegeben hatte, berichtete der Internet-Anbieter Tipp24.de am Mittwochabend von einem weiteren Gewinner. Ein langjähriger Kunde habe es geschafft. Noch steht nicht fest, wie viele andere Jackpot- Knacker es gibt, mit denen sich die beiden Gewinner die Rekordsumme teilen müssen.

Lottofee Heike Maurer mit den Gewinnzahlen: Der Rekord-Jackpot ist geknackt
DPA

Lottofee Heike Maurer mit den Gewinnzahlen: Der Rekord-Jackpot ist geknackt

Die "Bild" hatte 24 solcher Scheine im Wert von jeweils gut 6000 Euro verlost. Auf einem Super-Systemschein kann der Spieler 16 Kreuze vermerken - die Gewinnchance ist so 1864 Mal höher als bei einem normalen Tipp.

Für die Verlosung mussten die Leser die Frage beantworten, wie hoch der Lotto-Jackpot ist ("A: 430 Millionen Euro, B: 43 Milliarden Euro, C: 43 Millionen Euro"). Wer der Gewinner ist, teilte die Zeitung nicht mit. Ob es neben den beiden noch weitere Gewinner alle richtigen Zahlen getippt haben, ist noch unklar.

Die Lottozahlen für den heutigen Mittwoch sind: 9 - 10 - 24 - 28 - 39 - 42. Die Zusatzzahl ist die 33, die Superzahl die 3.

Wer nicht die richtigen Zahlen getippt hat, hat vielleicht sein Glück mit dem Spiel 77 (1 9 6 2 3 8 7) oder Super 6 (6 3 5 0 0 4) gemacht.

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Auf der Jagd nach dem Rekord-Jackpot haben Lottospieler in Deutschland in den vergangenen Tagen insgesamt 135 Millionen Euro für ihre Tippscheine ausgegeben. Nach Angaben des Deutschen Lotto- und Totoblocks entspricht dies einer Steigerung von rund 60 Prozent im Vergleich zur vergangenen Mittwochsziehung. "Es wurden seit Sonntag mehr als 20 Millionen Spielscheine eingereicht", sagte der Toto-Lotto-Sprecher Klaus Sattler.

Ob es noch weitere Lotto-Könige gibt, erfährt das Land offiziell erst morgen Vormittag. So lange werden die Ergebnisse von den Lottogesellschaften in den 16 Bundesländern in Hamburg zusammengetragen. Bekanntgegeben wird das Ergebnis von der zurzeit federführenden Lotto-Gesellschaft in Stuttgart.

An den 24.500 Annahmestellen drängten sich vor allem am Nachmittag die Glücksjäger. Je näher die Ziehung rückte, desto enger wurde es an den Tischen. Immerhin sprach einiges für den Mittwoch, denn schließlich wurden die meisten deutschen Mega-Jackpots an einem Mittwoch geknackt. Doch mit dem Einsatz am Samstag kann der Mittwoch noch nicht mithalten: Zur Ziehung am vergangenen Wochenende setzten die Tipper mit 25 Millionen Tippscheinen 150 Millionen Euro ein.

Im Schnitt lagen die Wetteinsätze im vergangenen Jahr am Samstag bei 67 Millionen Euro, am Mittwoch bei 29 Millionen Euro. "Es ist der Traum von finanzieller Unabhängigkeit. Er ist stärker als alle Wahrscheinlichkeitsrechnungen", sagte Sprecher Sattler. Die geringen Chance auf den Gewinn des Jackpots, die bei 1 zu 140 Millionen liegt, schrecke anscheinend nur wenige.

Der Jackpot hatte sich mittlerweile über zwölf Lottoziehungen angesammelt. Am Mittwoch stand um 18.50 Uhr die 13. Ziehung an - und noch nie in der deutschen Lotto-Geschichte ist der Jackpot in 13 aufeinander folgenden Ziehungen nicht geknackt worden. Der Deutsche Lottoblock rechnete mit einem Fünftel mehr Spielern als am vergangenen Mittwoch, als 13 Millionen Scheine abgegeben wurden. Allein Toto-Lotto Niedersachsen hat fünf Millionen Spiel-Scheine nachgedruckt. Doch auch über das Internet konnte getippt werden.

Haben Sie gewonnen? Vielleicht helfen Ihnen dann diese Tipps weiter:

ffr/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Fotostrecke
Chancometer: So wahrscheinlich ist der Lottogewinn