Turnier in Luhmühlen Pferd nach Sturz eingeschläfert

Reiterin Chloe Raty ist bei einem Turnier schwer gestürzt. Sie kam glimpflich davon, auch dank eines Airbags. Ihr elfjähriger Wallach musste jedoch eingeschläfert werden - er ist nicht das einzige Pferd, das am Samstag starb.

Chloe Raty mit Pferd Axel Z
imago/ Nordphoto

Chloe Raty mit Pferd Axel Z


Im niedersächsischen Luhmühlen wird an diesem Wochenende ein Vielseitigkeitsturnier ausgetragen. Eine Teilnehmerin: die Belgierin Chloe Raty. Bei einem Steilsprung an einem Teich stürzte sie mit ihrem Pferd Axel Z schwer. Das Tier musste eingeschläfert werden.

Es sei beim Röntgen "eine eindeutige Fraktur des ersten Lendenwirbels" diagnostiziert worden, sagte der Tierarzt Jürgen Martens. Die Folge sei eine Querschnittslähmung gewesen.

Airbag rettete Reiterin

Die Reiterin hat den Unfall offenbar glimpflich überstanden und soll noch im Laufe des Tages aus dem Krankenhaus entlassen werden - obwohl ihr Pferd sie überrollte. Raty hatte das Glück, dass ihr Airbag auslöste und Axel Z in erster Linie auf ihre Beine und nicht auf ihren Oberkörper stürzte.

Die Situation ähnelte zunächst auf fatale Weise einer Tragödie von 2014. Bei einem vergleichbaren Sturz verlor der 25 Jahre alte Warendorfer Benjamin Winter sein Leben. Ein einschneidendes Ereignis, das die Debatten über die Gefahren im Vielseitigkeitsreiten befeuerte.

Tödliche Flucht vom Reiterhof

Der elfjährige Wallach Axel Z ist nicht das einzige Pferd, das am Samstag starb. Eine Flucht von einem Reiterhof hat auch für ein Pferd in Kronberg im Taunus ein tödliches Ende genommen.

Das Tier sei am Samstag in einen Bachlauf gestürzt und habe schwere Verletzungen erlitten, daher sei es notgedrungen eingeschläfert worden. Die Feuerwehr barg das tote Tier anschließend mit einem Kran, wie ein Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr in Kronberg sagte.

Den Angaben zufolge war das Pferd am Morgen beim Satteln in Panik geraten und über einen Golfplatz und durch einen Maschendrahtzaun gelaufen. Dabei verletzte es sich schwer am Hinterlauf.

dop/dpa/sid



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.