Lupita Nyong'o in der "Sesamstraße" In meiner Haut möchte ich stecken

Falten, Pickel, Juckreiz: Gespräche mit Erwachsenen über Haut sind selten schön. Dass es auch anders geht, hat nun Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o in der "Sesamstraße" gezeigt. In nur einer Minute gelang ihr ein charmantes Statement gegen Rassismus.


New York - Manchmal braucht es nicht viel, um sich in die Herzen der Zuschauer zu spielen. Das hat nun Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o unter Beweis gestellt. Gut gelaunt trat sie in der "Sesamstraße" auf und sprach dort eine Minute lang mit Elmo über etwas recht Profanes: Haut. Am Ende wurde daraus ein charmantes Statement gegen Rassismus.

Haut schütze den Körper von Menschen und Tieren, erklärt die 31-Jährige zu Beginn ihres Auftritts. Dann kitzelt sie Elmo und sagt: "Das ist auch noch etwas, das die Haut kann: kitzelig sein." Wenig später kommt das kleine rote Monster auf Nyong'os dunkle Hautfarbe zu sprechen: "Elmo sieht, dass Miss Lupidas Haut eine wunderschöne braune Farbe hat." Daraufhin antwortet die Schauspielerin mit einem selbstbewussten Lächeln: "Das ist es, was ich am meisten an der Haut liebe: Haut gibt es in ganz vielen wunderbaren Schattierungen und Farben."

Das nimmt das fellige Monster zum Anlass, seine eigene Haut unter die Lupe zu nehmen: "Hey, schau dir das an, Elmos Haut ist wunderschön rot! Weißt du was, Lupida? Elmo liebt seine Haut!" Zum Schluss nimmt Nyong'o Elmo in den Arm und sagt: "Ich auch, ich liebe meine Haut!"

Fotostrecke

7  Bilder
Promis in der "Sesamstraße": Meet and Greet mit Elmo und Ernie

Nyong'o hat in diesem Jahr den Oscar als beste Nebendarstellerin für ihre Rolle in dem Sklaven-Drama "12 Years a Slave" des britischen Regisseurs Steve McQueen gewonnen. Außerdem wurde sie vom "People"-Magazin zur schönsten Frau der Welt gekürt. Geboren wurde Nyong'o in Mexiko-Stadt, aufgewachsen ist sie in Kenia.

Die Schauspielerin ist nicht die erste Prominente, die in der "Sesamstraße" auftritt. Auch die First Lady der USA, Michelle Obama, und der ehemalige Uno-Generalsekretär Kofi Annan gaben sich in der Kindersendung schon die Ehre. In der deutschen Version der "Sesamstraße" treten ebenfalls häufig Prominente auf.

jbe



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
MarioDeMonti 18.09.2014
1. Haut
Sesamstraße, Haut, Elmo, ... Da war doch was. http://www.spiegel.de/panorama/leute/sesamstrasse-clip-katy-perrys-dekollete-empoert-eltern-a-719118.html Haut in der Sesamstraße zu zeigen kann also auch zu Protesten und beleidigenden Kommentaren von selbsternannten Moralaposteln führen. Hier der Kommentar von Elmo ;-) http://www.youtube.com/watch?v=E2QgvAuKqkg
Malshandir 18.09.2014
2. Schoenheit
Really? Das soll die schoenste Frau der Welt sein? also Schoenheit muss im Auge des Betrachters liegen. meine Meinung weicht davon ab. Das Statement ist in ordnung, warum man so ein Aufheben drum macht, ist mir nicht klar.
blackpride 19.09.2014
3. Black is beautiful
Lupita wir Schwarzen lieben dich alle und für uns bist du die schönste Frau der Welt. Und obendrauf noch so intelligent und eloquent. Du bist ein Meilenstein im Kampf gegen weiße Schönheitsideale, gegen Aufhellung von Haut, gegen die Glättung von afrikanischen Haaren. Ein Vorbild für jede Schwarze Frau. http://www.youtube.com/watch?v=ZPCkfARH2eE Vielen Dank dafür! Wir wissen alle was du meinst!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.