Männer um die 30: Beim Sex Klasse statt Masse

Selten, dafür aber auch von seltener Güte - glaubt man einem Hamburger Sexualforscher, dann hat sich das Paarungsverhalten der Männer um die 30 in den letzten Jahren deutlich gewandelt.

Hamburg - Die heute 30-jährigen Männer haben weniger Sex als ihre Altersgenossen vor 15 Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt der Hamburger Sexualforscher Gunter Schmidt in einem Bericht des Männermagazins "GQ". Schmidt sehe darin aber keinen Anlass zur Sorge. Früher sei Sexualität mehr Triebbefriedigung gewesen, heute sei man anspruchsvoller. "Sex ist beinahe so etwas wie ein Kunstwerk. Das stellt man nicht mal so nebenbei dreimal die Woche her."

Was den Geschmack der 30-Jährigen betrifft, stimmten in der Umfrage der Zeitschrift unter 502 Männern annähernd die Hälfte allein für zwei Frauen: 24 Prozent kürten Sängerin Jennifer Lopez als Traumfrau, gefolgt von Verona Feldbusch mit 23 Prozent. Mit deutlichem Abstand folgten Supermodel Heidi Klum mit zehn Prozent und Pamela Anderson mit sieben Prozent. Sechs Prozent entschieden sich für Supermodel Laetitia Casta.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback