ZDF-Heimatstadt Mainz bekommt erste Mainzelmännchen-Ampel

Berlin hat die Ost-Ampelmännchen, in Mainz steht nun eine Ampel mit Mainzelmännchen. Erste Beurteilung: "Sie ist rot und grün, und sie funktioniert."

DPA

Ihr gekrähtes "Gudn Abend" kennt wohl jeder Zuschauer des ZDF, sie prangen auf Tassen, Schnullern und Weihnachtskugeln. Nun haben die Mainzelmännchen ein neues Betätigungsfeld gefunden - als Signalgeber einer Fußgängerampel.

In Mainz, der Heimat der kleinen Figuren, prangt ab sofort ein Männlein mitten in der Innenstadt auf dem am stärksten frequentierten Fußgängerübergang der Stadt: Det, der Chef der Mainzelmännchen, die im ZDF die Werbepausen ankündigen. Er leuchtet rot und grün, steht und geht. Aus dem Ampelmännchen ist ein Mainzelmännchen geworden.

"Wir verändern ja nicht generell die Zeichengebung", sagt Stadtsprecher Ralf Peterhanwahr. "In anderen Städten gibt es auch Abweichungen." Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) betonte: "Sie ist rot und grün, und sie funktioniert." Die Stadt hatte die Mainzelmännchen-Ampel beim rheinland-pfälzischen Verkehrsministerium angekündigt. Das Ressort erklärte, es habe kein Zulassungsverfahren gegeben - dies sei aber auch nicht üblich bei einer Ampel.

Die erste Mainzelmännchen-Ampel bleibt vielleicht nicht die einzige in Mainz. "Da lasse ich mir ein Hintertürchen offen", sagt Bürgermeister Ebling. "Wir müssen auch sehen, dass es gut funktioniert."

cnn/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.