Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Malaysia-Airlines-Absturz in der Ukraine: 80 Kinder sollen an Bord gewesen sein

Immer mehr erschütternde Details zu Flug MH17 werden bekannt. Laut Uno sollen bei dem Absturz 80 Kinder ums Leben gekommen sein. Die USA machen ukrainische Separatisten für den Abschuss verantwortlich, russische Experten könnten beteiligt gewesen sein.

Kindersachen in den Trümmern von Flug MH17: "Der Verlust ist verheerend" Zur Großansicht
AFP

Kindersachen in den Trümmern von Flug MH17: "Der Verlust ist verheerend"

New York - An Bord der Unglücksmaschine MH17, die am Donnerstag im Osten der Ukraine höchstwahrscheinlich abgeschossen wurde, saßen offenbar insgesamt 80 Kinder. Das gaben der Uno-Untergeneralsekretär für politische Angelegenheiten, Jeffrey Feltman, und die australische Uno-Botschafterin Philippa King bei einer Sondersitzung des Sicherheitsrats in New York bekannt. "Der Verlust von 80 Kindern ist verheerend", sagte die Diplomatin.

Feltman gab zu Beginn der Sitzung einen kurzen Bericht über den bisherigen Kenntnisstand und die Lage in der Ostukraine. Der Vorfall zeige, dass die "sich rapide verschlechternde Krise" in der Ukraine nun "weit über ihre Grenzen hinaus" reiche. Frühere Hoffnungen auf eine Beilegung der Streitigkeiten seien "verflogen".

Russische Experten sollen den Separatisten geholfen haben

Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon sei "alarmiert über die offenbar glaubhaften, zahlreichen Berichte, die nahelegen, dass eine moderne Boden-Luft-Rakete eingesetzt wurde", sagte Feltman. "Der Generalsekretär verurteilt den absichtlichen Abschuss eines Zivilflugzeuges." Eines der Opfer sei ein Mitarbeiter der Weltgesundheitsorganisation WHO gewesen.

Fotostrecke

15  Bilder
Malaysia-Airlines-Katastrophen: Das Schicksal der Kaylene Mann
Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Samantha Power, machte prorussische Separatisten für den Abschuss der Boeing 777 verantwortlich. Nach Geheimdiensterkenntnissen gehe Washington davon aus, dass das Flugzeug der Malaysia Airlines von Flugabwehrraketen des Typ Buk-M1 abgeschossen wurde. "Wir können nicht ausschließen, dass russische Kräfte beim Umgang mit diesem Waffensystem assistiert haben", sagte Power. Allein seien die Aufständischen kaum in der Lage gewesen, die Rakete zu starten.

Die US-Botschafterin forderte Moskau auf, seinen Einfluss auf die Separatisten in der Ostukraine geltend zu machen: "Russland kann diesen Krieg beenden. Russland muss diesen Krieg beenden."

Moskaus Uno-Gesandter Witalij Tschurkin wies die Anschuldigungen zurück. "Wir machen allein die ukrainische Regierung verantwortlich", sagte der russische Botschafter. Er forderte eine offene und unparteiische Untersuchung des Absturzes.

Tschurkin fragte, warum der ukrainische Luftdienstleiter den Flug denn durch das umkämpfte Gebiet geführt habe. "Der Staat muss die Flugsicherheit herstellen." Erst heute sei der Luftraum komplett gesperrt worden. "Warum konnte das nicht früher geschehen, ohne dass Hunderte Opfer getötet werden mussten?"

Der russische Repräsentant gab der Ukraine erneut auch die Schuld für die andauernden Kämpfe im Osten des Landes. Diese Kämpfe griffen auf Russland über, in sechs russischen Grenzregionen sei der Notstand ausgerufen. "Der Beschuss Russlands ist der Normalzustand." Russische Zivilisten würden verwundet und getötet. Diese "aggressiven Akte" seien bewusste Provokationen durch die Ukraine, die wiederum von den westlichen Partnern unterstützt würden, vor allem den USA.

Verfolgen Sie hier die Ereignisse im Liveticker. Hier finden Sie Karten und Grafiken zum Unglücksflug MH17.

syd/pit

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 194 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Was soll man glauben?
Peer Spektaku 18.07.2014
Es geht letztlich grob um die Entscheidung zwischen diesen beiden Szenarien: a) Es gibt eine von langer Hand geplante Kiewer-Verschwörung mit vorbereiteten gefälschten Tonaufnahmen und gehackten Sozial-Media-Accounts der Separatisten, über die Falschmeldungen zum Abschuss einer angeblichen AN-26 gepostet werden, um hunderte Ausländer zu ermorden und diesen Massenmord dann den Separatisten in die Schuhe zu schieben. Etwas was dutzende Mitwisser und extremsten Aufwand zur Geheimhaltung erforderte. oder b) Die Pro-Russischen Separatisten haben mit ihren Flugabwehrraketen das falsche Ziel getroffen. Es scheint tatsächlich Leute zu geben, die Szenario a) oder eine Abwandlung davon ernsthaft in Erwägung ziehen.
2. Abstoßend
dirtygary 18.07.2014
Herzzerreißend und grauenhaft. Wie kann man es in Kauf nehmen dass unschuldige Zivilisten und Kinder so sterben müssen. Jeder der das geplant hat und involviert ist, hat nicht mal den Tod verdient. Go to Hades You Bastards!!!
3. mysteriös
tinosaurus 18.07.2014
den Verdacht, dass Separatisten diesen Abschuss zu verantworten haben, sollte man schon deutlicher belegen. Man muss die Quellen nachvollziehbar darstellen können. Trotzdem - bei der intensiven Überwachung kann ich mir nur schwer vorstellen, dass die ukrainische Armee ein ziviles Flugzeug absichtlich abschiessen würde.
4. Achzig.
minando 18.07.2014
Kinder. Ob diejenigen, die da den Abzug betätigt haben, auch Kinder haben ?
5.
morgain01 18.07.2014
Zitat von sysopAFPBeim Absturz von Flug MH17 sind 80 Kinder ums Leben gekommen. Diese Zahl nannten die Vereinten Nationen. Die USA machen Separatisten für den Abschuss verantwortlich. Russische Experten könnten geholfen haben. http://www.spiegel.de/panorama/malaysia-airlines-mh17-80-kinder-waren-an-bord-der-boeing-777-a-981840.html
Es ist eine Tragödie und unendlich traurig. Aber was sich bei den sgn. "Untersuchungen" dieser Tragödie abspielt, ist schon ein Schmierentheater. Die USA wissen sofort, wer die Verantwortlichen sind (?). Normalerweise dauern Untersuchungen viele Monate. Aber die Geheimdienste der USA haben "den Schuldigen" schon nach Stunden gefunden. Russland,, der größte "geopolitische Feind" der USA, natürlich ! Wer sonst ? Einfach lächerlich ! Wer glaubt denn den Geheimdiensten der USA noch irgendwas nach all den Lügen der USA und auch GB, die zum Irak-Krieg geführt haben ? Man sollte hier in Europa sehr vorsichtig sein, wenn es um die Intentionen der USA geht und sich nicht zum Vasallen eines neuen Krieges der USA machen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fotostrecke
Absturz von Malaysia Airlines MH17: Trümmer, Opfer, Folgen


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: