Unfall auf Mallorca Auto fährt in Radfahrergruppe - drei Deutsche schwer verletzt 

Eine Autofahrerin hat auf Mallorca offenbar einen schweren Unfall verursacht. Medienberichten zufolge stand die Frau unter Drogeneinfluss.

Unglücksstelle bei Capdepera, Mallorca
DPA/ Emergencias/ Europa Press

Unglücksstelle bei Capdepera, Mallorca


Drei deutsche Radfahrer sind bei einem Verkehrsunfall auf Mallorca schwer verletzt worden. Ein Auto fuhr in eine aus 15 Deutschen bestehende Radfahrergruppe, wie unter anderem die "Mallorca Zeitung" und das "Mallorca Magazin" unter Berufung auf die Behörden berichteten. Der Unfall geschah gegen 9.30 Uhr auf einer Landstraße in der Nähe von Capdepera im Nordosten der spanischen Urlaubsinsel. Die Unfallursache ist bislang unbekannt.

Der Zustand einer der drei schwerverletzten Personen sei kritisch, hieß es. Sechs der Sportler seien leicht verletzt worden, die anderen sechs unversehrt davongekommen. Die Verletzten seien in verschiedene Krankenhäuser der Insel gebracht worden.

Das Unfallfahrzeug soll eine Spanierin gesteuert haben. Augenzeugen berichteten, die 30-Jährige sei ungebremst und mit voller Geschwindigkeit in die Gruppe gefahren. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet und die Fahrerin in Gewahrsam genommen. Berichten des "Mallorca Magazins" und des Senders Antena 3 zufolge wurde sie positiv auf Drogen getestet.

Woher genau die deutschen Radsportler stammen, ist nicht bekannt. Die "Mallorca Zeitung" berichtete, es handele sich um eine Gruppe von 30- bis 40-Jährigen, die seit Jahren in derselben Besetzung auf die Insel komme, um an einem Trainingscamp teilzunehmen.

bbr/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.