Bombendrohung aus Spaß Kampfjet eskortiert Passagiermaschine nach Manchester

Ein britischer Militärjet hat einen Airbus A330 der Qatar Airways zum Flughafen Manchester eskortiert. Anlass war offenbar die Bombendrohung eines Passagiers - dieser soll sich einen schlechten Scherz erlaubt haben.

Gelandete Qatar-Airways-Maschine in Manchester: Passagier in Handschellen abgeführt
REUTERS

Gelandete Qatar-Airways-Maschine in Manchester: Passagier in Handschellen abgeführt


Manchester - Begleitet von einer Militärmaschine der britischen Luftwaffe ist ein Airbus der Qatar Airways auf dem Flughafen Manchester gelandet. Das teilte die britische Polizei mit. Hintergrund sind demnach Informationen, die der Pilot des Passagierflugzeugs über einen verdächtigen Gegenstand an Bord erhalten hatte.

Laut Polizei wurde nach der Landung ein Passagier festgenommen. Dieser soll in der Luft aus Spaß mit einer Bombe gedroht haben. Fotos vom Flughafen zeigen einen Mann mit Glatze und grünem Pullover, der in Handschellen von Polizisten abgeführt wird. Zuvor hatte ein anderer Passagier bereits Bilder getwittert, die er während des Fluges von dem Kampfjet gemacht hatte.

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.

Bei der betroffenen Maschine handelt es sich nach Angaben von Qatar Airways um einen Airbus A330-300 mit der Flugnummer QR23. Gestartet war das Flugzeug am Dienstagmorgen in Doha (Katar), an Bord waren 269 Passagiere und 13 Besatzungsmitglieder. Ein Eurofighter Typhoon der Royal Air Force begleitete die Maschine bis zur Landung.

Der Flughafen musste vorübergehend für den Flugverkehr gesperrt werden. Mindestens zwei Flüge wurden umgeleitet. Nach 20 Minuten habe der planmäßige Verkehr jedoch wieder aufgenommen werden können, teilte der Flughafen mit.

rls/Reuters/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.