kurz & krass

kurz & krass Mann schießt auf Nachbarhaus - angeblich zum Entladen


Ein Mann aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania will von seiner Pistole so wenig Ahnung gehabt haben, dass er zum Entladen nur eine äußerst gefährliche Möglichkeit sah. Darunter hatte auch das Nachbarhaus zu leiden.

Der 31-Jährige feuerte, bis die Munition alle war. Eine der Kugeln durchschlug eine Scheibe im benachbarten Gebäude, verletzt wurde niemand. Bei der Befragung durch Polizisten verneinte der Mann zunächst, die Schüsse abgegeben zu haben. Dann gab er es doch zu - und lieferte die kuriose Begründung gleich mit: Er habe nicht gewusst, wie er die Kugeln sonst hätte aus der Waffe bekommen sollen.

Im Haus des 31-Jährigen wurden mehrere Schusswaffen und Munition gefunden. Der Mann sitzt inzwischen in Untersuchungshaft, die Kaution wurde auf 20.000 Dollar festgesetzt. Eine erste Anhörung vor Gericht ist für den 8. Oktober angesetzt.

ulz/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.