Marokko: Dutzende Menschen sterben bei Busunglücken

Die Straßen Marokkos gehören zu den gefährlichsten weltweit. Am Montag kam es gleich zu zwei schweren Unfällen: 27 Menschen starben, darunter auch Touristen aus Deutschland und den Niederlanden.

Rabat - Auf den Straßen Marokkos ist es innerhalb von wenigen Stunden zu zwei Unglücken mit zahlreichen Toten gekommen. Am Montagabend verunglückte ein Bus auf der Strecke zwischen den Touristenzielen Essaouira und Agadir entlang der Atlantikküste, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur erst am Dienstag. Dabei seien 17 Menschen ums Leben gekommen. Der Polizei zufolge wurde ein Dutzend weiterer Insassen verletzt. Vermutlich habe sich das Fahrzeug wegen zu hoher Geschwindigkeit überschlagen.

Unter den Todesopfern sind auch ein deutscher und ein niederländischer Tourist. Das Auswärtige Amt in Berlin und das niederländische Außenministerium haben entsprechende Medienberichte bestätigt.

Ebenfalls am Montag verunglückte laut Berichten lokaler Medien ein weiterer Bus: Dieser sei bei der Stadt Nador an der Mittelmeerküste zu schnell unterwegs gewesen. Den Angaben zufolge starben dabei zehn Menschen, darunter drei Frauen und ein junges Mädchen.

Die Straßen in Marokko gehören zu den gefährlichsten der Welt. Mehr als 4000 Menschen sterben nach offiziellen Angaben jährlich bei Verkehrsunfällen.

aar/dapd/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Cotti 10.07.2012
Zitat von sysop*Marokko: Dutzende Menschen sterben bei Busunglücken* Die Straßen Marokkos gehören zu den gefährlichsten weltweit. Am Montag kam es gleich zu zwei schweren Unfällen: 27 Menschen starben, darunter auch Touristen aus Deutschland und den Niederlanden...
Zwei Dutzend + 3 Unfallopfer in Marokko - das wäre eine angemessenere Überschrift.
2. Ja doch
spon-1190288377073 10.07.2012
man kann auch 27 Unfallopfer, oder 24 3 Unfallopfer, oder 20 7, oder 1 26 Unfallopfer schreiben. Sind doch Dutzende, ob es nun 2 ,3 oder 4 Dutzend sind.
3. Gefährlichste Straße der Welt?
Bleischmidt 29.10.2012
Bei 4.000 Verkehrsopfern pro Jahr kann man doch nicht ernsthaft davon sprechen, die Straßen seien einige der gefährlichsten der Welt... Allein in Deutschland kommen auch 4.000 Menschen im Verkehr um, der Wert ist sogar gesunken. Und auch in anderen Ländern mit gleicher Einwohnerzahl wie Marokko, beispielsweise Polen, liegt die Zahl in etwa gleich hoch. Wenn ihr versteht, was ich meine... Der Autor war offenbar noch nie in Indien oder Indonesien.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles zum Thema Marokko
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 3 Kommentare
  • Zur Startseite

Fläche: 458.730 km²

Bevölkerung: 31,951 Mio.

Hauptstadt: Rabat

Staatsoberhaupt:
König Mohammed VI.

Regierungschef: Abdelilah Benkirane

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | Marokko-Reiseseite