kurz & krass

kurz & krass Betrunkene zeigt Wodka-Rechnung statt Führerschein


Deutlicher hätte sie ihre Fahruntüchtigkeit kaum unter Beweis stellen können: Bei einer Polizeikontrolle hat eine Amerikanerin den Polizisten statt ihres Führerscheins die Rechnung für eine Flasche Wodka gezeigt.

Die 60-Jährige war einer Streife in Arlington im US-Bundesstaat Massachusetts aufgefallen, weil sie mit ihrem Auto auf der falschen Fahrbahnseite unterwegs war. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs entdeckten die Polizisten auf dem Beifahrersitz eine angebrochene Flasche Wodka. Der Atem der Fahrerin habe nach Alkohol gerochen, sagte ein Polizist dem Sender CBS Boston zufolge.

Als die Frau aus dem Wagen stieg, sei sie beinahe umgefallen. Zudem habe sie eine Reihe von Tests nicht bestanden. Die 60-Jährige wurde anschließend wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss festgenommen - bereits zum siebten Mal. Sie muss sich nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Trunkenheit am Steuer und Falschfahrens verantworten.

brk

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.