Melbourne Crowdfunding soll Apple-Store verhindern

Per Schwarmfinanzierung gegen Apple: Diesen Plan verfolgt eine Initiative in Melbourne. Das Vorhaben könnte jedoch scheitern - am Geld.

Apple-Store in Peking
REUTERS

Apple-Store in Peking


Unsere Stadt, unser Platz. Mit diesem Spruch kämpft eine Initiative im australischen Melbourne gegen Apple. Die US-amerikanische Firma wollte am Federation Square in Melbourne ursprünglich einen neuen Apple-Store errichten - dafür hätte jedoch das sogenannte Yarra Building weichen müssen.

Das Gebäude liegt jedoch in direkter Nachbarschaft der Nationalgalerie des Bundesstaates Victoria und dem australischen Filmmuseum. Dadurch werde der beliebte öffentliche Platz kommerzialisiert und zu "Apples Vorhalle", wie ein Sprecher der Initiative "Our City, Our Square" dem "Guardian" sagte.

40 Millionen australische Dollar nötig

Um das zu verhindern, möchte die Gruppe dem Staat das Gebäude per Crowdfunding abkaufen. Nötig wären dafür allerdings etwa 40 Millionen australische Dollar. Der neue Laden des Apple-Konzerns wäre einer von sechs sogenannter Flagship-Stores weltweit und wurde mit wenigen Auflagen von der Regierung des Bundesstaates Victoria genehmigt - trotz Bedenken der Stadt Melbourne.

Die Stadtverwaltung empfand die Architektur des Verkaufsgebäudes als unangemessen - da sie optisch mit Wahrzeichen der Stadt wie dem Ian Potter Centre oder der Kathedrale wetteifern würde.

Etwa 160.000 Dollar kamen innerhalb kurzer Zeit für das Vorhaben der Initiative zusammen, aufs Konto schauen müssen die Spender aber noch nicht: Das geschehe erst, wenn die Kampagne Erfolg habe und der Staat das Rückkaufangebot akzeptiere, sagte ein Sprecher.

ene

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.