Mexiko 300 tote Haie Hunderte Kilometer vom Meer entfernt entdeckt

Mehr als 200 Kilometer entfernt vom Meer haben Bewohner einer mexikanischen Stadt 300 tote Haie gefunden. Wie sind sie dort hingekommen?

Fuchshai (Symbolbild)
AP

Fuchshai (Symbolbild)


Die Bewohner im mexikanischen Yurecuaro standen vor einem Rätsel: 300 tote Fuchshaie lagen in ihrer Stadt neben einer Straße - und das 240 Kilometer vom Meer entfernt. Die Haie waren bereits ausgenommen und ihre Flossen entfernt worden, wie die Nachrichtenagentur AP berichtet.

Yurecuaro liegt im Bundesstaat Michoacan, der Probleme mit Gewalt durch Banden und Drogenkartelle hat. Laut der Behörde für Umweltschutz wurden die Fuchshaie offenbar in den im Norden des Landes liegenden Staaten Sonora und Sinaloa legal gefischt und dann mit einem Lastwagen nach Mexiko-Stadt gebracht. Der Truck sei von Dieben abgefangen und gestohlen worden. Diese hätten dann die gefrorenen Tiere unterwegs an der Straße abgeladen.

Fuchshaie stehen in Mexiko nicht unter Schutz.

win/AP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.