Michael Jordan: Ruinierte Comeback seine Ehe?

Im vergangenen Jahr zeigte Basketball-Star Michael Jordan noch mal, was in ihm steckt. Doch sein erfolgreiches Comeback in der US-Profiliga NBA hat möglicherweise seine Ehe zerstört.

Basketballer Jordan: Erfolg im Beruf, Pech in der Liebe
REUTERS

Basketballer Jordan: Erfolg im Beruf, Pech in der Liebe

Chicago - Nach einem Bericht der US-Zeitung "Chicago Tribune" soll Juanita Jordan bereits die Scheidung eingereicht haben. Als Grund werden unüberbrückbare Meinungsverschiedenheiten angegeben. Sie fordert die Hälfte des Vermögens des Basketball-Superstars und das über 22.000 Quadratmeter große Anwesen. Außerdem beansprucht sie das Sorgerecht für die drei Kinder Jeffrey, 13, Marques, 11, und Jasmine, 9.

Michael Jeffrey Jordan gilt als einer der reichsten Sportler der Welt. Im Jahr 2000 hat er laut dem Fachmagazin "Forbes" 37 Millionen Dollar verdient. Sein Comeback im vergangenen Jahr brachte ihm über 40 Millionen Dollar.

Bereits zweimal hatte sich der Basketballer aus dem Profi-Sport zurückgezogen. 1994 und 1999 kündigte er an, mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu wollen. Doch im vergangenen Jahr hielt es ihn nicht mehr auf der Ehrentribüne der Washington Wizards, von denen er seit rund zwei Jahren Anteilseigner ist: Er zog die Sportschuhe wieder an. Nach einer langen Durststrecke brachte er die Basketballmannschaft der US-Hauptstadt schließlich wieder auf Erfolgskurs.

Michael und Juanita Jordan hatten am 2. September 1989 in der Little White Chapel in Las Vegas geheiratet.

© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken
  • Nutzungsrechte Feedback