kurz & krass Autofahrer überlebt 30-Meter-Sturz von Klippe


Unfassbares Glück hatte ein Autofahrer in Australien: Der Mann stürzte mit seinem Geländewagen von einer Klippe knapp 30 Meter in die Tiefe - und blieb nahezu unverletzt.

Der Unfall ereignete sich am Morgen in Mosman, einem Vorort von Sydney. Der Autofahrer durchbrach mit seinem Fahrzeug eine Absperrung und landete weit unten im Gebüsch, wie die Polizei mitteilte. Dort gelang es ihm den Angaben zufolge, sich aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug zu befreien und zurück auf die Straße zu klettern.

Bei dem Mann soll es sich um einen 64 Jahre alten Buchautor handeln. Er kam offenbar mit leichten Verletzungen davon. "Der Patient hatte eine Wunde im Gesicht und klagte über Schwindel", sagte ein Sprecher der Rettungskräfte der Zeitung "Sydney Morning Herald". Er sei in ein Krankenhaus gebracht worden.

Einem Bericht des Sender 7News zufolge gab der Autofahrer an, er habe keine Erinnerung an den Unfall und sei möglicherweise vor dem Sturz von der Klippe bewusstlos geworden. Die Polizei nahm Ermittlungen zur Unfallursache auf.

Das Auto wurde mit großem Aufwand geborgen. Auf Videos vom Unfallort ist zu sehen, wie ein Kran von der Straße aus den Geländewagen aus dem Gebüsch hebt.

wit/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.