Motorradunfall Mola Adebisi eine Nacht im Koma

Viva-Moderator Mola Adebisi ist außer Lebensgefahr. Er hatte nach einem Motorradunfall auf dem Nürburgring lebensgefährliche Verletzungen erlitten und zwölf Stunden im Koma gelegen.


Mola Adebisi moderiert die Sendung "Interaktiv" auf Viva
DPA

Mola Adebisi moderiert die Sendung "Interaktiv" auf Viva

Adenau - Der 28-Jährige erlitt nach Informationen der "Bild"-Zeitung einen Jochbeinbruch, die rechte Schulter ist gesplittert und die Wirbelsäule gestaucht. Schlimmere Verletzungen verhinderte offenbar ein Wirbelsäulenprotektor, den der Moderator zum ersten Mal getragen haben soll. Dem Blatt sagte er, "ich bin froh, dass ich überhaupt zu euch sprechen kann". Er habe die ganze Zeit geheult wie ein Baby.

Der Video-Jockey war am Montagabend mit einem Motorrad auf dem Nürburgring unterwegs gewesen. Auf der Nordschleife beim Streckenabschnitt "Kesselchen" kam er mit 150 Stundenkilometern von der Fahrbahn ab, rutschte fast 50 Meter weit über den Asphalt und prallte gegen eine Leitplanke. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in das Koblenzer Bundeswehrkrankenhaus.

Adebisi begann seine Karriere als Tänzer. Seit 1993 gehört er zu den beliebtesten Moderatoren des Musiksenders Viva. Nebenbei trat er auch in mehreren kleinen TV-Rollen auf und brachte sein eigene Unterwäsche-Kollektion ("Molali") heraus.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.