kurz & krass

kurz & krass Feuerwehr entfernt Mann 13 Penisringe mit Trennschleifern


Ungewöhnlicher Notfall in München: Vier Tage lang hat es ein Mann mit 13 stählernen Penisringen ausgehalten - dann ging er in ein Krankenhaus, weil er die Ringe nicht mehr abbekam und die Schmerzen immer größer wurden.

Doch die Mitarbeiter der Notaufnahme konnten dem 52-Jährigen nicht helfen und forderten die Feuerwehr an. Mit zwei kleinen Trennschleifern entfernten die Einsatzkräfte nach eigenen Angaben in "äußerst vorsichtiger Arbeit" eine Stunde lang Ring für Ring.

Penisringe sollen die Dauer der Erektion verlängern, indem sie den Blutrückfluss hemmen.

wit/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.