Qualmende IC-Lok Stillstand am Münchner Hauptbahnhof

Zehntausende Pendler und Reisende sind betroffen: Ein Feuer hat den Bahnverkehr am Münchner Hauptbahnhof lahmgelegt. Derzeit fahren weder Fernzüge noch S-Bahnen.

Brennender Intercity der Deutschen Bahn (DB): Münchner Bahnhof lahmgelegt
DPA

Brennender Intercity der Deutschen Bahn (DB): Münchner Bahnhof lahmgelegt


Wegen eines Brandes ist am Münchner Hauptbahnhof kein Zugverkehr möglich. "Momentan können keine Züge und auch keine S-Bahnen aus dem Hauptbahnhof rein- oder rausfahren", erklärte eine Sprecherin der Deutschen Bahn. Der S-Bahn-Verkehr auf der viel befahrenen Münchner Stammstrecke musste mitten im Berufsverkehr eingestellt werden. Insgesamt sind Zehntausende Fahrgäste betroffen.

Nach Angaben der Feuerwehr war gegen 8 Uhr aus der Lok eines Intercity-Triebwagens dicker Rauch aufgestiegen. Das Feuer ging ersten Erkenntnissen zufolge von einem Trafo in der Elektrolok aus, wie die "Süddeutsche Zeitung" schreibt. Zuvor hatte es geheißen, es handele sich um einen ICE.

Das Unglück geschah laut der Bahn auf offener Strecke an der Donnersberger Brücke. An dem IC 2300, der kurz nach 7 Uhr in München gestartet war, brach bereits nach wenigen hundert Metern das Feuer aus. Durch den Feuerwehreinsatz ist die viel frequentierte Ein- und Ausfahrt in den Kopfbahnhof blockiert.

Unmittelbar nach dem Ausbruch des Brandes hatte die Bahn noch eine Verspätung von zehn Minuten für die anderen Züge angegeben. Anschließend war von einer kompletten Sperrung auf unbestimmte Zeit die Rede, die Fernzüge blieben im Münchner Hauptbahnhof stehen. Später fielen auch mehrere Züge aus.

Bahn richtet Pendelverkehr ein

Die Feuerwehr sei vor Ort, die Lage unter Kontrolle, wie ein Sprecher sagte. Es sei niemand verletzt worden. Die Passagiere konnten zunächst in dem Zug bleiben, später wurden die vorderen drei Waggons von den Einsatzkräften geräumt. Die Fahrgäste mussten in die hinteren Wagen umsteigen.

Die Einsatzkräfte wollen nun die Lok vom Rest des Zugs trennen und dann die Wagen mit Passagieren zurück in den Bahnhof schleppen. "Das dauert aber mindestens noch eineinhalb Stunden", sagte ein Feuerwehr-Sprecher.

Damit Fernreisende überhaupt von der bayerischen Landeshauptstadt losfahren konnten, richtete die Bahn einen Pendelverkehr vom Pasinger Bahnhof Richtung Stuttgart ein. Die Fahrgäste im Hauptbahnhof wurden aufgefordert, mit der Straßenbahn zunächst nach Pasing zu fahren und dort in die Züge einzusteigen.

gam/jus/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.