Ausgebrochene Affen in Münster Öffentlichkeitsfahndung einmal anders

Die Polizei Münster hat via Twitter nach drei Mantelaffen gesucht, die aus dem Allwetterzoo getürmt waren. Mit Erfolg.

Ein Mantelaffe in Münster
DPA

Ein Mantelaffe in Münster


Der Traum von der Freiheit währte nur kurz: Drei Mantelaffen sind kurz nach ihrem Ausbruch aus dem Allwetterzoo Münster wieder eingefangen worden. Die zuständige Polizei hatte über den Kurznachrichtendienst Twitter nach den Tieren "gefahndet" und um Hinweise aus der Bevölkerung gebeten.

Eine Affenmutter und ihr Junges konnten laut Polizei schnell gefunden und in den Zoo zurückgebracht werden. Ein drittes Tier blieb zunächst verschwunden.

Wenig später gelang es Zoomitarbeitern, auch den dritten Affen einzufangen, sodass die Polizei Entwarnung geben konnte. Alle drei Tiere seien "wohlbehalten zurück im Zoo".

Ausbruchsversuche von Zootieren nehmen nicht immer ein so gutes Ende. Anfang Juni war ein Bär auf einem Weg im Eifel-Zoo in Lünebach erschossen worden. Nach Überschwemmungen hatte die Kreisverwaltung gemeldet, dass neben dem Bären auch zwei Löwen, zwei Tiger und ein Jaguar ausgebrochen seien. Tatsächlich hatten die Raubkatzen ihre Gehege aber gar nicht verlassen.

mmm/afp



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.