kurz & krass Kippe im Krankenhausbett: 67-Jähriger verursacht Brand

Symbolbild Zigarette
DPA

Symbolbild Zigarette


Er war an die Sauerstoffversorgung angeschlossen - und wollte rauchen: In Baden-Württemberg hat ein 67-Jähriger einen Brand verursacht, als er im Krankenhausbett eine Zigarette rauchen wollte.

Wie die Polizei Aalen berichtete, habe sich vermutlich ein Schlauch an der Nasensonde des Mannes entzündet, als er die Zigarette in der Nacht ansteckte. Der 67-Jährige wurde schwer verletzt.

Eine Pflegerin entdeckte den Angaben zufolge den Brand und konnte das Feuer mit einem nassen Handtuch schnell löschen. Zwei weitere Patienten, die ebenfalls in dem Zimmer lagen, hätten nicht eingreifen können. Sie seien unverletzt geblieben.

vik/afp



Diskutieren Sie mit!
0 Leserkommentare

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.