Mysteriöses Verschwinden Als Newton-Johns totgeglaubter Freund am Tresen saß

Vor rund einem Jahr ging er in Kalifornien zum Angeln - und kam nicht mehr zurück. Viel wurde über das Verschwinden des Lebensgefährten von Olivia Newton-John spekuliert - jetzt soll er in Mexiko gesichtet worden sein.


Sydney - Der Freund der australischen Schauspielerin und Sängerin scheint am Leben zu sein. Wie die in Sydney erscheinende Zeitung "Daily Telegraph" berichtete, sahen drei Zeugen den Kameramann Patrick McDermott unabhängig voneinander auf der mexikanischen Baja-Halbinsel.

Sängerin Newton-John: Freund vermisst
Getty Images

Sängerin Newton-John: Freund vermisst

Der Kameramann habe in seinem Lokal ein Bier getrunken, zitierte das Blatt den Barinhaber Manuel Valdez aus Todos Santos. "Ich habe ihn ganz sicher gesehen." Auch ein US-Geschäftsmann gab an, McDermott im letzten Monat in einer Bar gesehen zu haben. Der Mann habe ihm erzählt, er wolle Bootstouren für Touristen zu den nahe gelegenen Wasserfällen anbieten, habe ihm aber keine Visitenkarte gegeben.

Der 48-jährige McDermott war am 30. Juni vergangenen Jahres von einer nächtlichen Angeltour in Kalifornien nicht zurückgekehrt. Bis heute ist unklar, ob er ermordet wurde oder seinen Tod fingierte, um unterzutauchen. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens drohte McDermott wegen ausstehender Unterhaltszahlungen an seine Ex-Frau eine Gefängnisstrafe. Newton-John, die 1978 an der Seite von John Travolta in "Grease" weltberühmt wurde, und der Kameramann waren vor dessen Verschwinden seit Jahren ein Paar gewesen.

dab/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.