Nächtlicher Überraschungsbesuch Leopard im Bett

Ein kratzbürstiger Übernachtungsgast hat eine Familie in Israel unsanft aus dem Schlaf gerissen. Der Familienvater erwachte jäh, als er spürte, wie etwas Schweres auf die Matratze plumpste. Im Reflex griff er dem Besucher an die Gurgel - und begriff erst dann den Ernst der Lage.


Jerusalem - Im Bett des 49-jährigen Arthur Du Mosch hatte sich ein wilder Leopard breitgemacht. Du Mosch lag zusammen mit seiner Familie und seiner Hauskatze im Tiefschlaf, als das Tier auf die Matratze sprang. Der Familienvater zögerte nicht, packte den Leoparden mit einem beherzten Griff um den Nacken und hielt ihn 20 Minuten lang fest, bis von seiner Familie alarmierte Wildhüter eintrafen.

"So etwas passiert einem nicht jeden Tag", sagte Du Mosch, der als Reiseleiter arbeitet. Seine zupackende Reaktion kann er sich selbst nicht vollends erklären. "Ich weiß nicht, warum ich es getan habe. Ich habe nicht nachgedacht, ich habe nur gehandelt."

Nach Angaben der Naturschutzbehörden wurden in der Umgebung von Du Moschs Wohnort in der südisraelischen Negev-Wüste etwa sechs Leoparden gesichtet. Diese hätten sich jedoch bislang noch nie einem Haus genähert. Vermutlich sei die sichtlich geschwächte Großkatze auf der Suche nach Nahrung gewesen.

ffr/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.