Negligés bevorzugt Der Deutschen liebster Stoff

Interessant, womit Meinungsforscher ihre Zeit verbringen. Jetzt haben sich die fleißigen Umfrager mal wieder in deutschen Schlafzimmern umgehorcht. Die lehrreiche Erkenntnis: Kein Stück Stoff ist so verführerisch wie ein Negligé. In der Rangfolge der Kleidungsstücke gibt es jedoch ganz erstaunliche regionale Unterschiede.


In einem ist man sich in deutschen Landen einig: Das Negligé ist besonders erotisch
DDP

In einem ist man sich in deutschen Landen einig: Das Negligé ist besonders erotisch

München - Die Umfrage, so viel sei zur Entschuldigung der Emnid-Forscher gesagt, war vom "Playboy" in Auftrag gegeben. Und, auch das soll anerkannt werden, das Ergebnis war immerhin deutlich überraschender als das der regelmäßigen Sonntagsfrage. Denn während kaum jemanden erstaunen dürfte, dass die SPD in einem Umfragetief steckt, hat es doch einen gewissen Neuigkeitswert, zu erfahren, dass der Hamburger als solches Strapse unglaublich erotisch findet, wohingegen für den Otto-Normal-Bremer nichts über einen sexy BH geht.

Ob es allerdings eine Korrelation zwischen Wahlverhalten (auch hier unterscheiden sich die nahe gelegenen Hansestädte bekanntlich) und der Bewertung von Kleidungsstücken gibt, diese Antwort bleiben uns die Meinungsforscher schuldig - noch jedenfalls. Auch über die Popularität von Latex im Wandel der Zeit erfahren wir nichts. Es ist ja auch viel interessanter, dass jeder zweite Hesse einer Frau im Pyjama nur schwer widerstehen kann.

"Erotisch besonders wertvoll"
DPA

"Erotisch besonders wertvoll"

Aber nun die nackten Zahlen: 65 Prozent der Deutschen finden der Studie zufolge, dass eine Frau ein Negligé tragen soll, um einen Mann zu verführen. 59 Prozent vergeben an Höschen, String beziehungsweise Tanga das Prädikat "erotisch besonders wertvoll". In der Rangordnung der Kleidungsstücke folgen BH (54 Prozent), Strapse (41 Prozent) und Stöckelschuhe (20 Prozent). Lack, Leder und Latexwäsche beurteilen elf Prozent als besonders verführerisch, für Stiefel sind zehn Prozent. Für die Version "am besten ganz nackt" entscheiden sich nur acht Prozent der Befragten.

Die Umfrage unter 1000 Deutschen habe wenig Unterschiede zwischen den Geschlechtern ergeben, hieß es weiter. Dafür unterstrich sie einmal mehr, dass der typische Deutsche, eben doch kein Deutscher, sondern in erster Linie Berliner, Sachse oder Schwabe ist. Was dem Hamburger im Bett recht ist, ist dem Bayern noch lange nicht billig - vom Saarländer mal ganz zu schweigen.

Auch dafür haben wir Zahlen: Während die Hamburger wie erwähnt besonders für Strapse (74 Prozent) schwärmen, hat in Niedersachsen der Tanga (60 Prozent) und in Bremen der BH (80 Prozent) einen besonders hohen Stellenwert. Overknee-Stiefel schneiden am besten im Westteil Berlins (25 Prozent) ab, High Heels in Rheinland-Pfalz (25 Prozent) und der Pyjama in Hessen (46 Prozent). Auf das Eva-Kostüm stehen die Sachsen-Anhaltiner (22 Prozent), während die Sachsen eher auf Lack, Leder und Latex (21 Prozent) abfahren.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.