Baden-Württemberg Eltern vergessen Achtjährige auf Parkplatz

In Baden-Württemberg haben Eltern ihr Kind auf einem Autobahnparkplatz stehen lassen. Die Polizei nannte den Vorfall "speziell", akzeptierte aber die Begründung des Paares.


Nach einer Pause auf einem Autobahnparkplatz an der A5 bei Neuenburg am Rhein haben Eltern vergessen, ihre achtjährige Tochter mitzunehmen. "Mutter und Vater hatten sich auf den jeweils anderen verlassen und gedacht, dass das Kind auf dem Rücksitz angeschnallt war", sagte ein Polizeisprecher.

Erst nach einigen Minuten auf der Autobahn entdeckten die Eltern demnach, dass ihr Kind fehlte - und alarmierten die Polizei. Die Beamten konnten schnell weiterhelfen. Eine Autofahrerin hatte das Mädchen, das verzweifelt nach Mama und Papa gesucht habe, bereits auf dem Parkplatz bemerkt und ebenfalls die Polizei gerufen.

Die Frau habe sich um die Achtjährige gekümmert, bis die Polizei eingetroffen sei. Als die Eltern dazu kamen, hieß es: Die Achtjährige sei ein "allgemein ruhiges Kind", sodass sowohl die 50-jährige Mutter als auch der 51-jährige Vater davon ausgegangen seien, dass das Mädchen auf der Rückbank saß.

Der Polizeisprecher nannte den Vorfall "speziell". Weil die Eltern aber plausibel hätten erklären können, warum sie das Fehlen des Kindes nicht sofort bemerkt hätten, werde nicht gegen sie ermittelt. Die Familie konnte ihre Fahrt am Samstag Richtung Stuttgart fortsetzen.

fok/AFP/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.